Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freudenstadt Seife, die nicht nur sauber macht

Von
Symbolische Seifen-Übergabe (von links): Landrat Klaus Michael Rückert, Valentin Huber von der Schülerfirma und Hans-Martin Haist von der Stiftung Eigen-SinnFoto: Schülerfirma Foto: Schwarzwälder Bote

Freudenstadt. Die Schülerfirma Black Forest Soap-Factory des Kepler-Gymnasiums Freudenstadt, die Seifen herstellt und vermarktet, erweitert ihre Produktpalette. Das Besondere am neuen Produkt ist, dass ein Teil des Erlöses der neuen Seife der Stiftung Eigen-Sinn zugute kommt.

Die Schüler pflegten seit Beginn des Schuljahrs eine gute Zusammenarbeit mit Hans-Martin Haist, dem Leiter des Kinderheims Villa Sonnenheim, so die Schülerfirma in einer Pressemitteilung. Er unterstütze die Schülerfirma, deshalb wolle man etwas zurückgeben. Bei der Auswahl der Einrichtung, an die die Spenden fließen sollen, sei es für die Schüler schnell klar gewesen, dass sie die Kinderwerkstatt unterstützen wollen. Die Arbeit, die dort geleistet wird, wirke sich umgehend auf die Bildung der Kinder und Jugendlichen aus.

Ein ideales Produkt

Auch Landrat Klaus Michael Rückert unterstützt die Aktion. Auch er ist seit Beginn des Projekts am Kepler-Gymnasium von der Idee der Firma überzeugt. Die Seifen seien in der aktuellen Situation das ideale Produkt für die gesamte Bevölkerung, betonte er bei der Präsentation des neuen Produkts. Seifen würden immer gebraucht, ergänzte Haist. Die Schüler stellen bei einer größeren Abnahmemenge auch individuelle Seifen nach den Wünschen der Kunden her. Wie alle anderen ist auch die Charity-Seife frei von Palmöl und ist mit einem besonderen Schwarzwaldmotiv gestaltet. Mit jeder verkauften Seife werden 25 Prozent des Erlöses an die Stiftung Eigen-Sinn gespendet. Deshalb sind sie auch beim Gartenmarkt der Stiftung am Samstag, 9. Mai erhältlich. Außerdem kann man die Seifen im Online- Shop der Schülerfirma bestellen.

Für die Schüler sei es von Vorteil, dass sie auch in der momentanen Situation weiter produzieren dürfen und so am Freudenstädter Markt vorerst bestehen bleiben können, heißt es in der Mitteilung weiter. Sobald die Lage sich wieder normalisiert hat, wollen die Schüler ihre Seifen nochmals auf dem Marktplatz in Freudenstadt verkaufen.

Weitere Informationen: www.blackforestsoapfactory.de.

Artikel bewerten
3
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.