Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freudenstadt Schülerinnen zeigen fantasievolle Tänze und Etüden

Von

Freudenstadt. Nach knapp zweijährigem Bestehen präsentiert sich das Ballett-Institut Leandra Hagendorn erstmalig mit einer Gala im Freudenstädter Kurtheater. Beginn ist am Sonntag, 5. Mai, um 17 Uhr, Einlass ab 16.30 Uhr.

Für die Gala haben die Eleven eifrig geprobt. Sie fiebern der Aufführung voller Spannung entgegen. Mit dem Gala-Programm erhalten die Zuschauer Einblicke in den Vorstufen-Unterricht der kleinsten Schülerinnen, für die altersgerechte fantasievolle Tänze und Etüden kreiert wurden. Die Resultate der Arbeit nach der Vaganova-Methode, deren Lehrplan die Grundlage für die großen Werke des russischen Ballett-Repertoires ist, werden danach in verschiedenen Solo- und Gruppenstücken fortgeschrittener Schülerinnen präsentiert. Das Pflegen und Bewahren der klassischen Balletttradition ist das Anliegen des Ballett-Instituts. Der klassisch-akademische Tanz bildet jedoch auch das Fundament für weitere Stilrichtungen des Bühnentanzes. Im zweiten Teil des Abends werden daher Choreographien aus den Bereichen des Charaktertanzes (Tänze aus verschiedenen Kulturkreisen) sowie des Modern Dance vorgestellt. Geboten wird also ein kurzweiliges Programm.

Kartenvorverkauf für die Aufführung am 5. Mai ist an der Theaterkasse.

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.