Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freudenstadt Schüler legen sich auf Loipe ins Zeug

Von
Strahlende Gesichter gab es bei der Siegerehrung, die der Landesbeauftragte Ferdinand Frey (links) vornahm. Foto: Braun Foto: Schwarzwälder Bote

Zwei spannende Wettkampftage bei fast olympischen Bedingungen erlebten die jungen Langläufer beim Landesfinale von "Jugend trainiert für Olympia" im tief verschneiten Stadtteil Kniebis.

Freudenstadt-Kniebis. Drei Schulmannschaften aus dem Landkreis, das Kepler-Gymnasium Freudenstadt, die Johannes-Gaiser-Realschule Baiersbronn und das Richard-von-Weizsäcker-Gymnasium Baiersbronn, gingen erfolgreich auf die Loipe.

Zwei Wettkämpfe

Alle Mannschaften hatten zwei Wettkämpfe zu absolvieren. Am ersten Tag forderte der Technik-Parcours die jungen Athleten. Ob auf der Wellenbahn oder im Slalom mit Kippstangen, beim Laufen rückwärts oder beim Achterlaufen – überall waren Koordination und Körperbeherrschung gefragt. Tags darauf fiel in den Staffelläufen über drei Mal zweieinhalb oder vier Mal zwei Kilometer die Entscheidung, denn die Staffelzeit ergab zusammen mit den schnellsten Einzelzeiten des Vortags die Gesamtzeit für die Platzierung.

Bei den Jungen belegten die Favoriten, die Realschule Titisee-Neustadt und das Marie-Curie-Gymnasium aus Kirchzarten die Plätze eins und zwei. Beide Mannschaften haben sich damit für das Bundesfinale in drei Wochen in Nesselwang qualifiziert. Die Schülerinnen des Kreisgymnasiums Titisee-Neustadt und des Gymnasiums Münsingen sicherten sich ebenfalls ihre Qualifikation zum Bundesfinale. Im gemischten Wettkampf mussten sich jeweils zwei Jungen und zwei Mädchen gemeinsam für ihre Schulmannschaft ins Zeug legen. Die Mannschaft des Kepler-Gymnasiums Freudenstadt startete in einer hoffnungvollen Position auf Platz drei nach den Einzelwettkämpfen in die Staffel. Im Jagdstart galt es nun die Lücke auf Position zwei, das Gymnasium Isny, aufzulaufen.

Perfekte Organisation

Nach einem spannenden Staffelrennen wurde der Rückstand für die Freudenstädter zwar geringer, jedoch waren das Marie-Curie-Gymnasium Kirchzarten auf Platz eins und das Gymnasium Isny auf Platz zwei nicht mehr aufzuhalten. Einen respektablen vierten Platz sicherte sich die Mannschaft des Richard-von-Weizsäcker-Gymnasiums Baiersbronn. Der sechste Platz ging an die Johannes-Gaiser- Realschule Baiersbronn.

Viel Spaß am Wettkampf und dem gemeinsamen Abendprogramm in der Jugendherberge Freudenstadt hatten die insgesamt 135 Schüler. Für die perfekte Organisation dankte der Landesbeauftragte von "Jugend trainiert für Olympia", Ferdinand Frey, den Helfern des örtlichen Ausrichters, der Realschule Baiersbronn, dem SV Baiersbronn, der SZ Kniebis sowie den beim Wettkampf engagierten Eltern und Lehrern.

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.