Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freudenstadt Schönmünzachs Damen unter sich

Von
Larissa Burkowitz vom SSV Schönmünzach ist eine Kandidatin für den Damen-A-Titel. Foto: Schwarzwälder-Bote

Auch ohne die mehrfache frühe Meisterin Nicole Gaiser werden die Titelkämpfe in der A-Klasse wohl wieder zu einer Schönmünzacher Vereinsmeisterschaft. Weder die Lützenhardterinnen aus der Verbandsliga noch die Dornstetterinnen aus der Landesliga stellen sich Laura Frey, Ann-Kathrin Burkowitz, Larissa Burkowitz und Lena Walkenhorst, die zur Zeit in der Landesliga die Konkurrenz geradezu an die Wand spielen. Nur Mühringens Spitzenspielerin Melanie Schmidt geht in den Wettbewerb, vielleicht auch deshalb, damit ihre junge Vereinskameradin Hannah Sauter nicht allein ist. Titelverteidigerin ist Laura Frey, die im Vorjahr überraschend ganz oben stand, nachdem Larissa Burkowitz gegen die haushohe Favoritin Nicole Gaiser die Oberhand behalten hatte. Im Ranking weist sie derzeit 40 TTR-Punkte weniger auf als Larissa Burkowitz. Ann-Kathrin Burkowitz folgt mit 38 Punkten Abstand, während Lena Walkenhorst und Melanie Schmidt weitere 44 Punkte zurückliegen. Was auf dem Papier aber klar aussieht, muss nicht unbedingt der Wirklichkeit entsprechen. Vor allem Spielerinnen aus demselben Verein kennen sich aus dem Training recht gut, so dass auch unerwartete Ergebnisse zustande kommen können. Und Mühringens Melanie Schmidt kann bei günstiger Auslosung sehr wohl in die Phalanx der Schönmünzacherinnen einbrechen.

Das Feld der B-Klasse ist mit 19 Teilnehmerinnen so groß wie schon lange nicht mehr. Mit Stefanie Vetter, Andrea Breitling (beide SF Gechingen), Sonja Sattler (VfL Stammheim), Petra Baitinger (TV Oberhaugstett) und der Vorjahreszweiten Montserat Bühler (TTC Birkenfeld) haben fünf Spielerinnen mehr als 1200 TTR-Punkte auf ihrem Konto. Damit ist wohl auch der Kreis der Favoritinnen abgesteckt.

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.