Auf die Rentner in Musbach kann sich Ortsvorsteher Günter Züfle (rechts) verlassen. Sie halfen mit, die Dachschindeln des Waldpavillons abzutragen. Der 80-jährige Hans Wurster (vorne, stehend) war bereits beim Bau des Pavillons vor 36 Jahren dabei. Foto: Altendorf-Jehle

Ehrenamtlicher Einsatz zur Renovierung des Waldpavillons. Freiwillige bereits vor 36 Jahren am Werk.

Freudenstadt-Musbach - Als vor 36 Jahren der Waldpavillon in Musbach gebaut wurde, waren viele ehrenamtliche Helfer zur Stelle. Als es jetzt darum ging, das Dach zu erneuern, packten wieder etliche Freiwillige mit an.

Musbachs Ortsvorsteher Günter Züfle kann sich auf seine Einsatztruppe verlassen. Gemeinsam mit ihr deckte er das Dach des Waldpavillons in Musbach ab. Einen großen Batzen Geld hat der Eigenbetrieb Freudenstadt Tourismus damit gespart, denn im Haushalt stand die Renovierung des großen Dachs als dringliche Maßnahme. Doch wie überall war das Geld knapp. Um die Renovierung dennoch verwirklichen zu können, trommelte Züfle tatkräftige Rentner aus Musbach zusammen, auf die stets Verlass ist, wenn es irgendwo etwas zu basteln, zu mähen oder zu richten gibt. 

Einen ganzen Tag  lang kraxelten die Männer – alle nicht mehr die jüngsten – wie Bergsteiger auf dem Dach herum, und entfernten die alten Zedernschindeln und die Dachlatten.

Mit dabei war auch Hans Wurster mit seinen immerhin 80 Jahren. Seine Enkelin schaute ebenfalls vorbei. "Ich hoffe, Du warst nicht auf dem Dach", fragte sie besorgt. "Nein", meinte der Großvater schmunzelnd,  "ich bin unten geblieben". Die Enkelin wollte dies nicht so ganz glauben und blieb dann lieber selbst vor Ort und half mit. Hans Wurster war schon vor 36 Jahren dabei, als der Pavillon aufgebaut wurde. Er war mit eines der ersten Projekte nach der Eingemeindung Musbachs nach Freudenstadt. Damals lieferte die Stadt das Material. Der Pavillon selbst wurde von den Musbachern in ehrenamtlicher Arbeit gebaut.

 "Die Neudeckung des Pavillondachs war dringend notwendig", meint Ortsvorsteher Züfle, denn es hätte wohl nicht mehr allzu lange gedauert, dann hätte es reingeregnet. Dass Züfle einen guten Blick dafür hat, zeigte sich, als die Dachschindeln auf der Schattenseite des Dachs entfernt wurden und darunter die Dachlatten völlig verfault waren. Mit einem neuen Dach, das von Zimmerleuten aufgebracht wird, kann auf dem Festplatz in Musbach jetzt wieder jahrelang gefeiert werden.