Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freudenstadt Reifeprüfung hinter dem Libero-Urgestein

Von
Beim Probetraining überzeugt hat mit Johannes Elsäßer der letzte Neuzugang beim TV Rottenburg. Foto: TVR Foto: Schwarzwälder-Bote

Jetzt kann die neue Saison kommen: Mit Johannes Elsäßer haben die Verantwortlichen des TV Rottenburg den zwölften Spieler für die am 18. Oktober beginnende Bundesliga-Spielzeit 2014/15 verpflichtet.

Der 20-jährige Libero wechselt dabei von den Volley YoungStars Friedrichshafen an den Neckar und wird hinter Urgestein Willy Belizer erste Erfahrungen in der 1. Bundesliga sammeln. "Hannes hat im Probetraining überzeugt und er wollte unbedingt zu uns. Wir freuen uns, ihn an die 1. Liga heranzuführen", sagt Daniel Mey, Manager des TV Rottenburg.

Mit der Verpflichtung des 20-jährigen Johannes Elsäßer ist der Kader des schwäbischen Erstligisten für deren achte Saison in der Beletage des deutschen Volleyballs komplett. Der junge Libero wird beim TVR die Trikotnummer 11 tragen und sich in den Konkurrenzkampf mit Libero Willy Belizer begeben.

Elsäßer hat einen Vertrag bis 2015 unterschrieben. Für Manager Daniel Mey ist Elsäßer kein Unbekannter: "Hannes kenne ich schon länger, ich konnte seine Entwicklung bei vielen Jugendmeisterschaften verfolgen. Er hat großes Potenzial." Mey, der selbst eine A-Trainer-Lizenz besitzt, war früher als Auswahltrainer für Rheinland-Pfalz tätig und hat dabei schon einige interessante Nachwuchstalente kennengelernt.

Johannes, genannt Hannes, kommt aus einer wahren Volleyballfamilie. Mit seinen drei Geschwistern wuchs er in Unterschwarzach ("dort gibt es mehr Kühe als Menschen", sagt Elsäßer mit einem Lachen) auf. Der Ort gehört zur Gemeinde Bad Wurzach, die in der Nähe von Bad Waldsee liegt. Seine Mutter ist Sporttherapeutin, sein Vater Lehrer. Dieser hat früher selbst aktiv gespiel; unter anderem , u.a. hat er Bad Saulgau in der 2. Bundesliga betreut.

"Wie das dann halt so ist, mein Papa hat mich zu den Spielen mitgenommen und war auch mein erster Trainer", erzählt Elsäßer, "mir hat es so gut gefallen, dass ich dabei geblieben bin". Seine Geschwister hechten und baggern ebenfalls dem gelb-blauen Ball hinterher; die beiden Schwestern in Ochsenhausen und Biberach, der Bruder in Friedrichshafen.

Vom Bodensee kommt Elsäßer nun zum TV Rottenburg. Noch während der Schule wechselte er von Bad Waldsee zum VfB Friedrichshafen und spielte dort in der Regionalliga. Nach seinem Abitur 2012 zog er an den Bodensee und spielte zwei Jahre in der 2. Bundesliga für die Volley YoungStars und machte nebenher ein FSJ beim Verein und später ein Praktikum.

In Rottenburg bietet sich nun die große Chance, sich auf höchstem deutschen Terrain zu beweisen. "Hannes ist ein Perspektivspieler. Er soll bei uns reifen und sich an das Niveau der 1. Bundesliga gewöhnen", sagt Daniel Mey, "wir freuen uns auf einen jungen deutschen Libero, der heiß auf den TVR und die Bundesliga ist. Er ist eine tolle Option für die Zukunft."

 
 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading