Herbert Rische, Präsident der Deutschen Rentenversicherung, kommt zur "Lauterbader Runde". Foto: Privat Foto: Schwarzwälder-Bote

Herbert Rische erneut zu Gast bei der "Lauterbader Runde" / Große Nachfrage nach Teilnehmerplätzen

Freudenstadt-Lauterbad. Verantwortliche von Reha-Einrichtungen in der Region Nordschwarzwald treffen sich am Sonntag, 26. Februar, im Waldhotel Zollernblick in Lauterbad wieder zur "Lauterbader Runde", einer Initiative des CDU-Bundestagsabgeordneten Hans-Joachim Fuchtel. Neben dem Präsidenten der Deutschen Rentenversicherung, Herbert Rische aus Berlin, hat auch wieder Hubert Seiter, erster Direktor der Rentenversicherung Baden-Württemberg, zugesagt. Die Nachfrage nach den begrenzten Teilnehmerplätzen war wieder groß. Die "Lauterbader Runde" ist in der Fachwelt inzwischen ein Begriff. In Freudenstadt werden regelmäßig wichtige Reha-Themen auf höchstem Niveau diskutiert.

In diesem Jahr wurden die Gäste persönlich von Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel, Landrat Klaus Michael Rückert und Oberbürgermeister Julian Oswald in das Waldhotel Zollernblick eingeladen. Für die drei Politiker ist die Zukunft der Reha-Einrichtungen vor allem deshalb ein wichtiges Thema, weil sie im Nordschwarzwald ein bedeutender Wirtschaftsfaktor sind und die Gesundheitsregion prägen.

Deutschlands ranghöchster Rentenchef ist von Anfang an bei der Lauterbader Runde in Freudenstadt dabei. Das freut den Bundestagsabgeordneten Hans-Joachim Fuchtel in besonderem Maße, weil so die Verantwortlichen der Reha- Einrichtungen auch in  diesem Jahr wieder die Gelegenheit haben, mit der Spitze der Sozialversicherungsträger offen und nachhaltig zu diskutieren.

Dafür nehmen sich sowohl Herbert Rische als auch Hubert Seiter einen ganzen Abend lang ausgiebig Zeit. Damit werde die Lauterbader Runde auch den Interessen der zahlreichen Arbeitnehmer in der Reha-Branche gerecht, betont Hans-Joachim Fuchtel, parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Arbeit und Soziales.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: