Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freudenstadt Planer verlagern Messe ins Internet

Von
Direkten Kontakt wie bei den vorangegangenen Messen gibt es dieses Jahr nicht. Die "Top Job" findet im Netz statt. Foto: Archiv Foto: Schwarzwälder Bote

Die Ausbildungs- und Studienmesse Top Job wird in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie nicht im Kurhaus und Kongresszentrum stattfinden, teilen die Veranstalter mit. Daher haben sie sich für eine Alternativversion in Form von "Top Job Digital" entschieden.

Freudenstadt. Sie hoffen aber, dass die Schüler sich im kommenden Jahr wieder persönlich an den Messeständen im Kurhaus und im Kongresszentrum über die Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten im Kreis Freudenstadt informieren können, heißt es in der Pressemitteilung.

"Top Job Digital" sei ein in dieser Art einzigartiges Verzeichnis von Ausbildungsbetrieben im Kreis Freudenstadt und angrenzenden Landkreisen zu Ausbildungs- und Studienangeboten. Es gebe Informationen zur Berufswahl, zu weiterführenden Schulen, zum Freiwilligen Sozialen Jahr oder dem Bundesfreiwilligendienst sowie einen Bewerbungsmappencheck. Auskünfte zum Bewerben in Covid-19-Zeiten sowie Tipps zur Berufsberatung runden das Angebot ab.

Über Verlinkungen zur Handwerkskammer Reutlingen, zur Industrie- und Handelskammer Nordschwarzwald sowie zur Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald können die Besucher der Internetseite aus einem riesigen Angebot an Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten schöpfen. "Top Job Digital" geht am Donnerstag, 16. Juli, unter der Adresse www.topjob-digital.de online.

Seit mehr als 20 Jahren

Die "Top Job" findet bereits seit mehr als 20 Jahren regelmäßig im Kurhaus und Kongresszentrum statt. Sie ist eine gut besuchte Messe in der Region. Ihr Ziel ist es, junge Menschen mit den wirtschaftsstarken Unternehmen der Region in Kontakt zu bringen. Bei der Messe sollen junge Menschen eine Ausbildung oder ein Duales Studium bei Arbeitgebern in der Region finden können. "Top Job" trage maßgeblich zur Stärkung der Wirtschaft im Kreis Freudenstadt bei, so die Veranstalter. Organisiert wird die Messe von Unternehmen, Verwaltungen und Organisationen im Kreis unter der Schirmherrschaft von Landrat Klaus Michael Rückert.

Artikel bewerten
3
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.