Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freudenstadt Ostermarkt von Brand überschattet

Von
Foto: Schwark

Freudenstadt - Nach Jahren von Kälte, Schnee und Regen herrschte beim diesjährigen Ostermarkt auf dem Freudenstädter Marktplatz Bilderbuch-Frühlingswetter. Es hätte alles gepasst, doch in der Nacht zum Ostersonntag brannte ein Karussell ab.

Trotz der guten Bedingungen lag ein Schatten über dem Markt. In der Nacht zum Ostersonntag stand gegen 1.30 Uhr ein Kinderkarussell lichterloh in Flammen. Ein Passant hatte den Brand entdeckt und sofort gemeldet. Trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr Freudenstadt brannte das Karussell von Betreiber Kamo Thelen vollständig ab. "Der Schaden ist beträchtlich, alles ist verzogen und verbrannt", sagte ein geschockter Mondy Thelen, der Sohn des Inhabers des Fahrgeschäfts, am Sonntag.

Er hatte in einem Wohnmobil auf dem Marktplatz geschlafen, doch als er geweckt wurde, brannte das Kinderkarussell schon lichterloh. So wie es aussieht, sei es Brandstiftung gewesen, vermutet Mondy Thelen. Die Kriminalpolizei, die den Sachschaden auf rund 200.000 Euro schätzt, hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und schließt eine Brandstiftung ebenfalls nicht aus. Sie sucht Zeugen, die vor, während oder nach dem Brand auf dem Marktplatz etwas Verdächtiges beobachtet haben. Sie können sich unter der Rufnummer 07441/5360 melden. Mit dem Karusell habe die Schaustellerfamilie die Herzen der Kinder erfreuen wollen, so Mondy Thelen.

Schon mehrere Generationen der Familie Thelen aus Karlsruhe sind als Schausteller unterwegs. "So etwas haben wir noch nie erlebt, und das tut weh", betont Mondy Thelen. Nach Freudenstadt kam die Familie früher schon gerne zum Stadtfest, später dann nur noch zum Ostermarkt. Er hoffe, dass für das Karrusell schnell Ersatz gefunden werden kann. Doch es könne dennoch bis zu einem halben Jahr dauern, sagt Thelen. Claus-Dieter Wetzel, der den Markt organisiert hatte, war vom Brand ebenso geschockt. Er hofft, dass die Ursache rasch aufgeklärt werden kann. Immer wieder blieben die Besucher des Ostermarkts kopfschüttelnd vor dem abgebrannten Kinderkarussell stehen. Das so etwas in Freudenstadt geschehen kann, konnte mancher nicht verstehen.

Osterhasensuche auf dem Marktplatz

Ansonsten herrschte an den drei Markttagen ein großer Besucherandrang. Vergnügen konnten sich die Gäste bei den Fahrgeschäften sowie auch an Wurf- und Schießbuden. Den Autoscooter hatte man in Richtung Stadthaus versetzt, da es im vergangenen Jahr wegen der Zufahrt für die Feuerwehr an den Arkaden Probleme gegeben hatte.

Im aufgebauten Zelt gab es von Konditormeister Claus-Dieter Wetzel verschiedene Angebote für Naschkatzen. Schon am Samstag wurden von Kindern Marzipan-Osterhasen modelliert. Am Ostersonntag trafen sich die Kinder um 11 Uhr zur Osterhasensuche auf dem Marktplatz. Beim Schokoladentasting erklärte Claus-Dieter Wetzel alles über Schokolade. Ein Schwarzwälder Kirschtortenseminar und ein Pralinenseminar gehörten ebenfalls zum Angebot.

Ein besonderer Höhepunkt für Genießer war das Wein- und Schokoladentasting mit Wein-Sommelier und Schokoladenexperte Patrick von Vacano sowie dem Weinhaus Haas-au-Vin. Viel Freude bereitete den Kindern das Herstellen von Schokoladentafeln. "Wir sind auf dem richtigen Weg", so Claus-Dieter Wetzel zum erfolgreichen Ostermarkt.

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.