Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freudenstadt Mit Geländewagen Loipe zerstört

Von
Durch tiefe Reifenspuren wurde die Rundloipe im Stadtteil Kniebis zerstört. Foto: Scholz

Freudenstadt-Kniebis - Die Wintersportsaison auf der Loipe in Freudenstadts höchst gelegenem Stadtteil Kniebis hatte gerade erst begonnen, da wurde die Spur mit einem Geländewagen auf 500 bis 600 Metern Länge mutwillig umgepflügt.

Der Vorsitzende des Sportvereins Skizunft Kniebis traute seinen Augen nicht. Als er am Montagmorgen mit seinem Hund unterwegs war. Die frisch gelegte Spur der Rundloipe war von tiefen Reifenspuren durchzogen und damit unbrauchbar. Wintersportler, die bereits morgens angereist waren, schüttelten angesichts des Loipen-Vandalismus entsetzt den Kopf. Erst am Sonntag hatte man die Spur auf der beschneiten Loipe gelegt und somit die Wintersportsaison in Kniebis eröffnet. Den ganzen Tag über waren bereits Langlaüfer unterwegs", sagt Herbert Scholz.

Es muss ein großer Geländewagen gewesen sein, mit dem von der Bundesstraße 28 zunächst in Richtung Ellbachseeblick und dann weiter über die Nachtloipe bis zum Sportplatz und wieder zurück über die Schneespur gefahren wurde. Dabei wurde nicht nur die Spur zerstört, sondern an vielen Stellen ist der Schnee mit aufgewühltem Boden verschmutzt.

Wer macht sowas? Herbert Scholz sagt: "Das sind wir schon gewohnt". Junge Leute probierten ihre Allradfahrzeuge aus und hätten wohl Spaß daran, dies auf einer frisch gespurten Loipe zu tun. Doch das will der Kniebiser Verein nicht länger hinnehmen. Herbert Scholz hat sich mit Hans-Joachim Greschner, dem Vorsitzenden des Loipenfördervereins in Verbindung gesetzt. Dieser hat jetzt bei der Polizei Anzeige erstattet.

Artikel bewerten
58
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Ausgewählte Stellenangebote

Top 5

3

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading