Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freudenstadt Meister aus Kirchheim/Teck freut sich auf WM

Von
Als überlegener Gesamtsieger der Standardklasse schwebte Patrick Puskeiler nach dem letzten Wertungsflug auf den Musbacher Flugplatz ein. Foto: Schwark Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Lothar Schwark

Mit einem packenden Luftrennen über Musbach ist die Junioren Segelflug-DM der Clubklasse und Standardklasse zu Ende gegangen. Mit fünf Wertungsflügen der Clubklasse und vier der Standardklasse gab es trotzt teils üblen Wetters eine gültige Meisterschaft.

Den letzten Tagessieg der Clubklasse erflog der Niederländer Pierre van den Elshout (Std. Libelle). Die Zwei-Stunden-Speed-Task mit Wendekreisen Dobel und Titisee löste er mit 67,4 km/h über 136,4 Flugkilometer. Das Stundenmittel zeugt von der Schwierigkeit des Tages, nachdem Warmluft und eine Wolkenabschirmung den Flugverlauf teils stark verzögerten. 29 von 40 Clubklassepiloten schwebten wieder in Musbach ein.

In der Standardklasse siegte bei der 2:30-Stunden-Speed-Task Daniel Seitzinger mit 81,9 km/h und 204,7 Flugkilometer. 16 Piloten schafften die Aufgabe. Sehr beständig flog Sebastian Naegel vom FSG Letzenberg Malsch, als neuer Deutscher Meister der Clubklasse. Mit den Tagesplätzen 3, 3, 2, 3 und 10 belegte der LS-1d-Pilot große Beständigkeit. Vom AC Esslingen flog Alexander Späth mit zwei Tagesiegen und den Plätzen 9, 21 und 12 Gesamtrang zwei. Damit ist er sicher bei der Junioren-WM im Jahr 2011 in Musbach dabei. Der drittplatzierte Sven Killinger (Backnang) ist 2011 über 25 Jahre alt und damit kein Junior mehr.

Stark war der Auftritt von Patrik Puskeiler, der in der Standardklasse mit zwei Tagessiegen und Tagesrang 2 und 6 das Feld klar dominierte. Der 22-Jährige freut sich auf die Fortsetzung im Jahr 2011 in Musbach. Als Flieger aus Kirchheim/Teck verfügt über eine nicht zu unterschätzende Ortskenntnis.

Die Junioren-DM litt zum Teil unter untypischem Augustwetter. Am 11. August schaffte nur die Clubklasse eine Wertung, am 14. erfüllte kein Teilnehmer die geforderte Flugaufgabe. Die größte Streckenlänge der Standardklasse betrug 321 km, während die Clubklasse auf 292 Km kam.

Im Pflichttraining schaffte Sören Nölke einen Schnitt von 113,6 km/h in der Standardklasse. Fred Gai vom Deutschen Aeroclub gab die Zusammensetzung der neuen Junioren-Nationalmannschaft bekannt. In der Clubklasse gehören ihr Sebastian Naegel, Alexander Späth, Gingy Bucher, Steffen Göttler und Peter Remy an. Peter Nübling, Cornelius von Podewils und Joachim Schwenk flogen sich in den C-Kader.

Patrick Puskeiler, Jan Frederik Mueller, Tobias Welsch, Christoph Danders und Mathias Engelfried bilden das neue Standardklasse-Nationalteam, in den C-Kader flogen Joachim Hörsch, Fabian Siebenwurst und Daniel Seitzinger. Fred Gai war mit Ablauf und Organisation der Junioren-DM zufrieden und lobte die Arbeit von Axel Reich, Christof Geißler und Martin Haug sowie allen weiterer Helfer. Ergebnisse: Wertungsflug vier Standardklasse: 1. Daniel Seitzinger 81,9 km/h/800 Punkte; 2. Martin Schönwandt 81,6/797; 3. Tobias Welsch 80,7/789. Wertungsflug fünf Clubklasse: 1. Pierre van den Elshout (Niederlande) 67,4/518; 2. Peter Nübling 67,5/512; 3. Philip Butz 68,4/507. Gesamtwertung Standardklasse: 1. Patrick Puskeiler, FG Wolf Hirth, Discus 2ax, 3593 Punkte; 2. Jan Frederic Mueller, LSV Homburg/Ohm, Discus 2bx, 3337; 3. Tobias Welsch, LV Greven, Discus 2T, 3312. Gesamtwertung Clubklasse: 1. Sebastian Naegel, FSG Letzenberg Malsch, LS 1d, 3401 Punkte; 2. Alexander Späth, AC Esslingen, Std. Cirrus, 3168; 3. Sven Killinger, LSV Backnang, Std. Cirrus, 3044.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading