Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freudenstadt Martin Semmelrogge spielt den Intriganten

Von
Martin Semmelrogge spielt den intriganten Jago in der Tragödie "Othello". Foto: ©Agentur Neidig Foto: Schwarzwälder Bote

Freudenstadt. Das berühmte Schauspiel "Othello" von William Shakespeare wird am Donnerstag, 22. März, ab 20 Uhr im Theater im Kurhaus Freudenstadt aufgeführt. Für die Rolle des durchtriebenen und intriganten Jago konnte Publikumsliebling Martin Semmelrogge verpflichtet werden. Für die Inszenierung zeichnet das Kleine Theater Bad Godesberg verantwortlich.

Zum Inhalt: Othello ist auf dem Höhepunkt seiner Laufbahn angekommen. Als Feldherr hat er die Türken in der Schlacht geschlagen, und in der Beziehung zur schönen Desdemona findet er sein privates Glück. Jago, sein Fähnrich, fühlt sich zurückgesetzt, weil Othello nicht ihn, sondern Cassio zum Leutnant ernannt hat. Und dann gibt es da noch den Edelmann Rodrigo, der ebenfalls Desdemona begehrt und aus diesem Grund den Mohren Othello hasst.

Der durchtriebene Jago genießt es, Menschen in seinen Bann zu ziehen und Macht über sie zu gewinnen. Skrupellosigkeit, Manipulation und die Fähigkeit, seine Gegner zu verunsichern, sind Jagos Stärken. Sein Ziel: er will Othello vernichten. Also verrät er zunächst Desdemonas Vater die geheim gehaltene Hochzeit seiner Tochter mit Othello. Als zeitgleich Meldungen in Venedig eintreffen, dass die türkische Flotte sich der Insel Zypern nähert, muss Othello als Oberbefehlshaber in diesen Konflikt eingreifen. Jago nutzt diese Gelegenheit, um Othello endgültig zu ruinieren. Dabei ist es ein Leichtes für ihn, Rodrigo als Werkzeug zu nutzen. Er redet ihm ein, dass Cassio und Desdemona ein Verhältnis miteinander hätten.

Es kommt zu einer handfesten Schlägerei zwischen Rodrigo und Cassio, den der heimgekehrte Othello augenblicklich degradiert, als er von den Vorfällen hört. Othello fühlt sich außerdem in seiner immer stärker werdenden Eifersucht bestätigt, als Desdemona zugeben muss, dass sie sein Liebespfand, ein kleines Taschentuch, nicht mehr besitzt. Wie auch? Jago hatte es zuvor Cassio in die Hände gespielt, und nun nimmt das Liebesdrama seinen unerbittlich-grausamen Lauf.

Schriftstellerin Ingeborg Bachmann schreibt zu "Othello": "Dieses Stück lebt nur von einer Figur und hat seinen unterirdischen Motor nur von Einem – das ist der Held dieses Stücks, der negative Held, dessen Intelligenz und Gründlichkeit über die Maßen schrecklich sind. Er nimmt die Menschen, die für ihn keine sind, sondern analysierbare Puppen, auseinander, er macht sie leiden und schreien und töten. Jago ist das extremste Beispiel für das, was ein Mensch vermag."

Karten gibt es im Vorverkauf für 26, 23 oder 20 Euro. Schülerkarten für fünf Euro sind gegen Vorlage des Schülerausweises erhältlich.

Tickets: Theaterkasse im Kurhaus, Telefon 07441/86 47 32, Tourist Information am Marktplatz, Telefon 07441/ 86 47 30, oder Besucherzentrum Schwarzwaldhochstraße Kniebis, Telefon 07442/ 7570.

Artikel bewerten
1
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading