Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freudenstadt Landtagsabgeordnete sieht Sanierung von Straßen auf gutem Weg

Von

Kreis Freudenstadt. Wie die Landtagsabgeordnete Rita Haller-Haid (SPD) erfuhr, werden bald auch im Kreis Freudenstadt weitere Bundes- und Landesstraßen saniert. Die grün-rote Landesregierung setze auf den Abbau des Sanierungsstaus.

"Umso mehr freut es mich, dass der Kreis Freudenstadt in der ersten Tranche von Maßnahmen im Jahr 2016 dabei ist", so die Abgeordnete. Laut Rita Haller-Haid wird an folgenden Streckenabschnitten gebaut: Bundesstraße 500, Fahrbahndeckenerneuerung zwischen Zuflucht und Ruhstein; Landesstraße 93, Sanierung von Stützwänden bei Schapbach und Autobahn 81, Sanierung der Neckartalbrücke bei Weitingen, Fahrbahnübergang A 81, Fahrbahndeckenerneuerung Anschlussstelle Horb (Rampen). "Diese Maßnahmen waren schon lange überfällig. Nun macht die Landesregierung endlich Nägel mit Köpfen", so Haller-Haid.

Die Landesregierung habe die Mittel für den Erhalt von Landesstraßen und Brücken seit 2015 auf 120 Millionen Euro erhöht. Die Vorgängerregierungen hätten seit 1996 im Durchschnitt nur 40 Millionen Euro pro Jahr investiert, merkt die SPD-Abgeordnete an. Sie begrüßt in diesem Zusammenhang das Bauprogramm 2016 für die Sanierung von Bundes- und Landesstraßen durch die Landesregierung. Sie sieht die Sanierung von Bundes- und Landesstraßen damit auf einem guten Weg. Der Mittelansatz für die Sanierung von Bundesstraßen beträgt 2016 355 Millionen Euro, aufgeteilt in 195 Millionen Euro für die Erhaltung von Straßen und 160 Millionen Euro für die Erhaltung von Bauwerken und Brückenertüchtigung.

Davon werden in einer ersten Tranche etwa 140 Maßnahmen an Autobahnen und Bundesstraßen finanziert, die 2016 neu begonnen werden. Hinzu kommen – wie auch an Landesstraßen – Maßnahmen, die bereits 2015 begonnen wurden und 2016 weitergeführt werden. Der Mittelansatz für die Sanierung von Landesstraßen beträgt 2016 bislang 102 Millionen Euro, aufgeteilt in 72 Millionen für die Erhaltung von Straßen und 30 Millionen Euro für die Erhaltung von Bauwerken und Brückenertüchtigung. Die erste Tranche umfasst etwa 110 Maßnahmen.

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.