Schwerpunkt liegt im gewerblichen Bereich / Beck: Wichtige Wirtschafts- und Strukturförderung für den Kreis

Kreis Freudenstadt. Bürger und Unternehmen im Landkreis Freudenstadt profitieren in Höhe von 2,6 Millionen Euro aus dem Entwicklungsprogramm ländlicher Raum. Dies teilte der CDU-Landtagsabgeordnete Norbert Beck mit. Beck hatte sich nach eigenen Angaben in der aktuellen Förderperiode für eine besondere Berücksichtigung des Landkreises Freudenstadt eingesetzt. "Ich begrüße, dass ein absoluter Schwerpunkt der diesjährigen Förderung auf Investitionen im gewerblichen Bereich liegt. Hier löst jeder Euro Fördermittel vor Ort acht Euro Investitionen aus und schafft Arbeitsplätze", so der Abgeordnete.

In der aktuellen Förderperiode werden 29 Vorhaben aus dem privaten und gewerblichen Bereich in Bad Rippolds­au-Schapbach, Baiersbronn, Dornstetten, Empfingen, Freudenstadt, Glatten, Horb, Loßburg, Seewald, Waldachtal, Alpirsbach und Pfalzgrafenweiler gefördert. Unter den geförderten Projekten befinden sich laut Beck auch einige Hotelleriebetriebe.

Norbert Beck bezeichnete das Entwicklungsprogramm ländlicher Raum als wichtigen Baustein der Wirtschafts- und Strukturförderung für den Landkreis Freudenstadt. Dabei machte er deutlich, dass die diesjährige Programmentscheidung deutliche Spuren der Wirtschafts- und Finanzkrise hinterlasse. "Vor allem die Zunahme der privaten Förderanträge für das Jahresprogramm 2011 spiegelt die seit dem vergangenen Jahr anziehende Konjunktur mit steigender Investitionsbereitschaft wider", so Norbert Beck. Der Landkreis Freudenstadt werde nie von Großindustrie geprägt sein. "Das wollen wir auch gar nicht. Was wir wollen, sind heimatnahe Arbeitsplätze und gute Strukturen für Mittelständler und Handwerker." Da leiste das Entwicklungsprogramm ländlicher Raum eine wichtige Hilfestellung. Der CDU-Abgeordnete machte deutlich, dass die Zahl der kommunalen Anträge erheblich zurückgegangen sei. Hier werde vor allem die Wirkung der Konjunkturprogramme von Bund und Land sichtbar.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: