Mit der Tagesbestweite von 42 m holte Finn Braun den Schülermeistertitel. Foto: Schwark Foto: Schwarzwälder-Bote

Ski nordisch: Vier Klassensiege für SV Baiersbronn bei Schwäbischen Meisterschaften

Von Monika Braun

Die am Wochenende auf dem Ruhestein ausgetragenen Schwäbischen Meisterschaften brachten auch einige Schwäbische Meistertitel aus Sicht der ausrichtenden Arge Ruhestein beim Wettkampf auf der K-43 Schanze.

Mit Lea Züfle und Finn Braun (SV Baiersbronn), die sich die Titel der Schwäbischen Schülermeisterin und des Schwäbischen Schülermeisters im Spezialspringen holen konnten, war auch Johannes Fischer (SVB) in der Nordischen Kombination erfolgreich und wurde dort Schülermeister.

Das Wetter machte von Beginn an den Veranstaltern etwas Sorgen und so entschied Wettkampfleiter Fritz Bischoff die Sprungwettbewerbe schnellstens über die Bühne zu bringen. Reibungslos verliefen dann die Springen auf den K43- und K17-Schanzen, auf denen 53 Teilnehmer um den Sieg kämpften. Die wenigen Zuschauer, die ihren Weg auf den Ruhestein gefunden hatten, konnten dabei einen spannenden Wettkampf beobachten. Bei guter Verpflegung durch das Team vom SV Mitteltal-Obertal fühlten sich Springer und Zuschauer an der Schanze sehr wohl.

Nach zwei Trainingssprüngen wurde sofort mit den weiteren zwei Wertungsspringen auf der großen K 43-Schanze fortgefahren. Dabei zeigte vor allem Finn Braun mit der Tagesbestweite von 42 Metern einen tollen zweiten Sprung. Paul Braun (31,5/35 m) siegte bei den Schülern S11, und Jannik Faißt sprang in seiner Altersklasse auf 39,5 und 37 Meter und sicherte sich ebenfalls den ersten Podestplatz. Bei den weiblichen Startern war es Lea Züfle, die mit 34 und 33,5 Metern ebenfalls den Sieg für den SV Baiersbronn holte. Auf der kleinen K 17-Schanze war Katrin Fischer mit 16 m/15,5 m bei den Schülerinnen S 8-S 10 mit zehn Punkten Vorsprung auf Nathalie Armbruster (SV-SZ Kniebis, 14/15 m) erfolgreich.

Die beiden Streckenchefs Rolf Schmieder und Rainer Faißt hatten wieder ganze Arbeit geleistet und eine attraktive Skilanglaufstrecke aufgebaut, so dass der Kombinationslanglauf und der Kampf um die Schwäbischen Meistertitel gestartet werden konnte. Vier der insgesamt sechs Klassen gingen dann an die Starter vom SV Baiersbronn. Lars Morlok (SVB) siegte bei den Schülern S8-S10 über die Laufstrecke von 1 km. Jannik Faißt (SVB) lief über 2 km bei den Schülern S 11/S 12 auf Platz eins, und auch Lea Züfle (SVB) siegte über 3 km und auf der K43m-Schanze in der Klasse der Schülerinnen vor ihrer Vereinskameradin Alexandra Rothfuß. Bei den Schülern S 13-S15 siegte Johannes Fischer in Laufbestzeit über 4,0 KM und holte sich damit den Titel des Schwäbischen Schülermeisters in der Nordischen Kombination.

Bei den jüngeren Schülerinnen, die auf der K17-Schanze und über die Laufstrecke von 1 km ihre Siegerin ermittelte n, holte die starke Langläuferin Nathalie Ambruster ihren Rückstand von 16 Sekunden gegenüber Katrin Fischer auf. Die Starterin vom SV-SZ Kniebis gewann mit elf Sekunden Vorsprung vor der Baiersbronnerin. Schwäbische Meister 2016; Skispringen: Schüler weiblich: Lea Züfle (SV Baiersbronn); Schüler männlich: Jan Andersen (SC Königsbronn), Finn Braun (SV Baiersbronn); Jugend/Damen: Cassandra Kremer (WSV Isny); Jugend/Herren: Thomas Zössmayer (VfL Pfullingen). Nordische Kombination: Schüler: Johannes Fischer (SV Baiersbronn); Jugend/Herren: Thomas Zössmayer (VfL Pfullingen).