Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freudenstadt Keiner muss einsam den Heiligabend feiern

Von
Ein Team des Vereins "Gemeinsam" organisiert auch in diesem Jahr wieder eine Feier an Heiligabend. Foto: Verein Foto: Schwarzwälder Bote

Freudenstadt (hb). Menschen, die alleine leben und mit niemand feiern können, müssen Heiligabend nicht einsam in ihren vier Wänden verbringen. Der Verein "Gemeinsam" und weitere ehrenamtliche Helfer laden wieder ein, den Abend im Familien-Zentrum in Freudenstadt zu feiern.

An Heiligabend ist ab 18 Uhr die Tür im Familien-Zentrum in der Reichsstraße 16 geöffnet, um in Gemeinschaft die Geburt Jesu zu feiern. Seit über zehn Jahren sorgt ein Team von Ehrenamtlichen dafür, dass an diesem besonderen Abend des Jahres Menschen nicht alleine sein müssen. Aus dem anfänglichen Zusammenschluss von wenigen Frauen ist inzwischen ein Verein geworden. Zur Kernmannschaft gehören mittlerweile etwa zwölf Personen.

Wie Silke Braun vom Vorstandsteam erläutert, machen sich die Organisatoren bereits ab September Gedanken, wie die Feier an Heiligabend gestaltet werden kann. Immer sei man auch auf der Suche nach weiteren Helfern, denn an Heiligabend müssten mindestens sechs bis sieben Personen dabei sein, um die Gäste zu bewirten. Jährlich kommen rund 40 bis 50 Besucher ins Familien-Zentrum. Vor Beginn der Feier muss alles aufgebaut und Geschenke müssen verpackt werden. Da die meisten der Aktiven des Vereins selbst Familie haben oder beruflich gebunden sind, ist es oft nicht einfach, das Personal zusammenzubringen.

Zum Auftakt ein Essen

Doch auch in diesem Jahr ist die Feier an Heiligabend gesichert. Sie beginnt mit einem gemeinsamen Essen, das in diesem Jahr die Erlacher Höhe liefert. Es werden Weihnachtslieder gesungen, und eine Lesung der Weihnachtsgeschichte wird ebenfalls Teil des Abends sein. Die Organisatoren freuen sich darüber hinaus auch über Beiträge der Gäste. Geschichten, Musikstücke oder eigene Erlebnisse sollen den Abend zu einem bunten Programm werden lassen.

Dankbar ist Silke Braun über die Unterstützung des Familien-Zentrums Freudenstadt. Sie selbst wird ebenfalls dabei sein, ihren Ehemann und ihre beiden kleinen Kinder bringt sie mit. Zuhause ist bei Familie Braun dann der erste Weihnachtsfeiertag Heilgabend.  Für die Feier im Familien-Zentrum ist eine Anmeldung erforderlich, die Silke Braun unter der Telefonnummer 07441/9 52 40 72 vormittags entgegennimmt.

Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.