Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freudenstadt Karussell-Brand: Kripo vermutet Brandstiftung

Von
In der Nacht zum Ostersonntag stand das Kinderkarussell gegen 1.30 Uhr lichterloh in Flammen. Foto: Feuerwehr

Freudenstadt - Nach dem Brand des Kinderkarussells in der Nacht zum Ostersonntag beim Ostermarkt auf dem Freudenstädter Marktplatz gehen die Ermittler der Kriminalpolizei Freudenstadt inzwischen von Brandstiftung aus.

Wie die Polizei mitteilt, haben Kriminaltechniker auf dem Marktplatz das abgebrannte Karussell besichtigt und keinen Hinweis auf einen technischen Defekt festgestellt. Wie Thomas Kalmbach vom Polizeipräsidium Tuttlingen mitteilte, können auch heiße Schmierstoffe für den Brand keine Rolle gespielt haben, denn das Karussell sei mehrere Stunden stillgestanden.

Die Polizei richte den Fokus ihrer Ermittlungen jetzt auf Brandstiftung. Ein Tatverdacht besteht laut Kalmbach bisher nicht. Von der Versicherung des Besitzers werde das Fahrgeschäft ebenfalls noch begutachtet. Nach wie vor sucht die Polizei Zeugen, die in der Nacht eventuell verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise werden unter Telefon 07441/5360 entgegengenommen.

Fotostrecke
Artikel bewerten
8
loading
 

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Ausgewählte Stellenangebote

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.