Im neuen Anzug beim neuen Bond-Film: Hanspeter Schumbera (links) und Thomas Lehmann. Foto: Privat

Hanspeter Schumbera und Thomas Lehmann lassen sich extra Anzug anfertigen. Darsteller Daniel Craig überzeugt auf Neue als Agent 007.

Freudenstadt - Der neue Bond-Film Spectre läuft am Mittwoch auch in Freudenstadt an. Doch zwei Männer aus der Region haben den Film schon bei der Deutschland-Premiere in Berlin gesehen. Dafür haben Hanspeter Schumbera und Thomas Lehmann ihre Beziehungen spielen lassen und kurzfristig noch Karten erhalten. Für die Premiere haben sich die Freunde extra ein T-Shirt anfertigen lassen, das bei den Stars gut ankam, berichteten die beiden nach ihrer Rückkehr.

Um bei der Premiere dabei zu sein, haben die Bondfans Thomas Lehmann und Hanspeter Schumbera viele Kontakte spielen lassen – und lange war unklar, ob sie auch wirlich dabei sein können.

Extra einen neuen Anzug für die Premiere in Berlin gekauft

Die beiden hatten Nick Hayek, dem Leiter der Swatch Group, geschrieben und der hatte für sie Kontakt mit Omega Deutschland aufgenommen. Von dort kam dann ein Anruf, dass man den beiden helfen wolle. Die beiden ließen sich zwei T-Shirts drucken, auf denen neben dem Schriftzug Omega, dem Hersteller der Bond-Uhr, "Keep calm und be on Time at Spectre Mr. Bond" (auf Deutsch: Bleib ruhig und sei rechtzeitig bei "Spectre") steht. Darunter ist noch das 007-Emblem zu sehen.

Die Frauen der beiden waren sehr skeptisch, dass es klappt. Auf der Baselwelt lernten Lehmann und Schumbera Jens Rempp von Omega Deutschland kennen. Er versprach, ihnen die Karten zu besorgen, erzählt der 51-jährige Lehmann. »Und es hat tatsächlich geklappt, unglaublich«, sagt der Rippoldsauer. Als die Eintrittskarten kurz vor knapp kamen, zogen Lehmann und der 54-jährige Schumbera los und kauften sich je einen schwarzen Anzug für die Premiere, natürlich das gleiche Modell.

Neben Daniel Craig, seinen Gegenpart Christoph Waltz und Naomie Harris, die die Miss Moneypenny spielte, sahen und fotografierten Lehmann und Schumbera aus Pfalzgrafenweiler auf dem roten Teppich auch Prominente aus Deutschland wie den Schauspieler Jürgen Vogel und den Designer Guido Maria Kretschmer. Ihre T-Shirts seien bei Jürgen Vogel sehr gut angekommen, berichtet Lehmann. Und ein Bild von ihnen sei bereits während der Premiere im Internet zu sehen gewesen, erzählt Schumbera. Am roten Teppich habe ein großes Gedränge geherrscht, erzählt Schumbera. Nur mit Mühe sei es ihnen gelungen, sich nach vorne durchzudrängeln und nicht gleich von den Bodyguards ins innere des Kinos geleitet zu werden.

Große Hoffnung, dass Craig weitere Bond-Filme dreht

Und wie ist nun der neue Bond? "Der neue Film hat meine Erwartungen übertroffen", sagt Lehmann begeistert. "Man muss ihn anschauen." Der liebste Bond-Film von Schumbera ist "Casino Royale". Sean Connery und Daniel Craig sind seine liebsten Bond-Darsteller. So sieht das auch Thomas Lehmann. Er hofft, dass Craig weiter als Bond vor der Kamera steht. Sein liebster Film über den Geheimagenten ist "Goldfinger".

Die beiden sind schon seit Jahren Riesen-Bondfans. Sie haben sich schon als Statisten beworben, als in Bregenz Teile von "Ein Quantum Trost" gedreht wurden.

Beide waren etwa 15 Jahre alt, als sie ihren ersten Bond-Film sahen. Lehmann hatte ihn im Kino in Freudenstadt gesehen. Es müsse wohl Anfang der 80er-Jahre gewesen sein. Allerdings wisse er nicht mehr, welcher Film es war. Es könne "Moonraker" gewesen sein. Schumbera hat seinen ersten Bond im Fernsehen gesehen.