Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freudenstadt Innenminister Gall prämiert Busprojekt

Von
Innenminister Reinhold Gall (rechts) übergab den Preis bei einem Festakt. Foto: Prach Foto: Schwarzwälder-Bote

Freudenstadt. Der Arbeitskreis Verkehrssicherheit im Landkreis Freudenstadt erhielt beim Landestag der Verkehrssicherheit in Heilbronn einen Sonderpreis. Innenminister Reinhold Gall überreichte den Preis im Rahmen eines Festakts an die beteiligten Partner des Projektes.

Prämiert wurde das Busprojekt "Mit Stress im Bus ist Schluss", das bereits seit zehn Jahren in Kooperation mit dem Polizeipräsidium Tuttlingen, der Kreisverkehrswacht Freudenstadt und dem Busunternehmen Schweizer Reisen aus Waldachtal regelmäßig in die Tat umgesetzt wird.

Jedes Jahr werden jeweils eine Woche lang etwa 500 Fünftklässler aus dem Kreisgebiet auf dem Betriebsgelände des Omnibusunternehmens im richtigen Verhalten beim Busfahren geschult. Angesprochen werden die Themen sicheres Busfahren, Verhalten an der Bushaltestelle, Bussicherheit, Verhalten bei Unfällen, Vandalismus und Sachbeschädigungen.

Die Schulungen der Kinder umfassen unter anderem auch Vorführungen mit sogenannten Dummys, das Verwenden eines Nothammers und leichte Bremstest mit einem Omnibus.

Bei dem jährlichen Landestag werden Projekte und Aktionen ausgezeichnet, die die Verkehrssicherheit fördern. Der Sonderpreis wurde vor allem wegen der besonderen Nachhaltigkeit des Projekts vergeben. Denn in den vergangenen zehn Jahren wurden damit insgesamt über 5000 Schüler erreicht. Das Preisgeld kommt der Verkehrssicherheit im Kreis Freudenstadt zugute.

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.