Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freudenstadt Hotel Waldlust: Arbeiten an Parkanlagen

Von
Freiwillige aus zehn Nationen arbeiten derzeit an den Außenanlagen des ehemaligen Hotels Waldlust. Foto: Denkmalverein

Freudenstadt - Erneut helfen ein Dutzend Freiwillige aus zehn Nationen mit, das unter Denkmalschutz stehende ehemalige Hotel Waldlust und seine Parkanlage zu erhalten.

Nachdem eine erste internationale Freiwilligentruppe die "Zwitscherstube" des Hotels in ihre angestammte Gestalt zurückgeführt hat, sind jetzt neue Helfer dabei, den alten Hotelpark wieder herzurichten und ansehnlich zu gestalten.

Der Denkmalverein Freudenstadt und die Denkmalfreunde Waldlust veranstalten in diesem Sommer ihre internationalen Denkmalprojekte "Grandhotel Waldlust" über eine Dauer von insgesamt drei Wochen. Es sind die mittlerweile dritten Projekte in Folge. Die Zusammenarbeit mit der Partnerorganisation European Heritage Volunteers (Weimar) hat 2017 begonnen. Seither können jedes Jahr junge Studenten und Erfahrungshungrige weltweit sich für Freudenstadt und der Aufgabenstellung Denkmalerhalt anmelden.

In diesem Jahr kommen mehr Teilnehmer und mehr "Arbeitstage" als je zuvor zusammen. Ein anderes Projekt im Rheintal musste kurzfristig absagen. Deshalb boten sich die Freudenstädter Denkmalfreunde als "Lückenfüller" an. Für eine Woche war die "Zwitscherstube"-Gruppe am Werk (wir berichteten). Jetzt wird wieder am historischen Hotelpark gearbeitet. Dabei gilt es Zuwege, Hangpromenaden, verwilderte Plätze und Aussichtspunkte, verwachsene Sandsteinmauern, Beetflächen und Steingärten freizumachen und zu kultivieren. Die oberste Zielsetzung dabei ist, die einstige, aus Grandhotelzeiten stammende Parkanlage sichtbar und als Landschaftspark wieder erlebbar zu machen. Früher diente die Waldlust-Hotelanlage dem Mußeaufenthalt, dem Promenieren und dem Lustwandel-Bedürfnis der adligen Gäste aus aller Welt. Es wurde vom Hotelier und Gründer Ernst Luz als eine Art Lustgarten erbaut und entwickelt. Dieses Landschafts-Denkmal geriet in den vergangenen Jahrzehnten infolge unzureichender Pflege, langjähriger Vernachlässigung und zuletzt auch aufgrund des Leerstands in Vergessenheit. Erst Pflegeeinsätze des Denkmalvereins Freudenstadt haben Teile des Parks wieder sichtbar gemacht.

Täglich sechs Stunden intensive Arbeit im Gelände

Das Dutzend Volunteers (Freiwillige), das derzeit in Freuenstadt ist, kommt aus den Nationen Spanien, Frankreich, Italien, Russland, Schweden und Kosovo. Doch auch Länder oder Stadtstaaten wie Hong Kong, Indonesien und Südkorea sind vertreten. Täglich wird sechs Stunden intensiv im Gelände gearbeitet, den Rest des Tages füllen Freizeit- und Ausflugsprogramme aus. Auch eine Ludwig-Schweizer-Stadttour durch Freudenstadt mit Rundblick vom Rathausturm oder das Badeerlebnis im Panorama-Bad haben die jungen internationalen Gäste schon genossen.

Meist arbeiten die Teilnehmer des Projekts in kleinen Teams an verschiedenen Einsatzstellen. Ein Grüpplein hat an der hohen Waldlust-Terrassenmauer den Bewuchs entfernt und die Mauerkrone ausgeputzt. Ein anderes hat den alten Treppenaufgang an der Lauterbadstraße wieder freigelegt und dabei auch den Böschungshang in ein ansehnliches Bild versetzt.

Vor allem aber in der von Wegen und Pfaden durchzogenen Steilhangzone seitlich und hinter dem Denkmalgebäude warten noch viele und anstrengende Aufgaben. Beständig angeleitet und mit Gerätschaften ausgestattet werden die Freiwilligen übrigens vom Vorsitzenden des Denkmalvereins Freudenstadt, der den historischen Hotelpark Waldlust selbst sehr schätzt und schon viele Stunden als Freiwilliger darin verbracht hat.

Täglich erhalten die Teams bei Kurzexkursionen durchs Haus auch Anschauungsunterricht über den Denkmalbestand sowie Geschichtslektionen. Bis zum Samstag, 17. August, werden die internationalen Volunteers, die übrigens im dafür eigens hergerichteten, benachbarten Haus Salem wohnen, essen und schlafen, Baudenkmal-Ensemblepflege am Hotel Waldlust betreiben.

Artikel bewerten
8
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Ausgewählte Stellenangebote

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.