Im Blauen Haus im Christophstal zeigen Mitglieder den Vereins Photoworks Freudenstadt mit der Vorsitzenden Simone Weniger (Sechste von links) und der zweiten Vorsitzenden Anne Wurster (Zweite von rechts) kunstvolle Arbeiten, die auch das Interesse von Oberbürgermeister Julian Osswald (rechts) weckten. Foto: Keck Foto: Schwarzwälder-Bote

Ausstellung: Der Verein Photoworks Freudenstadt lockt mit meisterhaften Bildern ins Blaue Haus

Von Gerhard Keck

"Froh, stolz und glücklich" zeigte sich Simone Weniger, Vorsitzende des Vereins Photoworks Freudenstadt, über das immense Interesse des Publikums an der Foto-Präsentation im Blauen Haus im Chris­tophstal.

Freudenstadt-Christophstal. Mit der Vernissage gab es ein kleines Jubiläum zu feiern: Seit fünf Jahren besteht die ehrgeizige Gruppe aus derzeit 20 Mitgliedern. Hausherrin Anne Töpfer geizte in ihrer Begrüßung nicht mit Anerkennung für die Hobby-Fotografen: Mit der Ausstellung gebe der Verein "eine sehr gute Empfehlung" für sich ab.

Zur Feierlaune trug auch das reichhaltige Angebot an Getränken und Häppchen bei. In ihrer Einführung blickte Simone Weniger auf die "turbulenten Jahre" seit der Gründung 2011 zurück. Den guten Ruf des Vereins belegt die Tatsache, dass die Mitglieder teilweise weit über die Kreisgrenze hinaus verstreut sind und dennoch den Weg zu den regelmäßigen Treffs und Workshops nicht scheuen.

Auch wenn sich die Fotokünstler als sehr aktiv erweisen – Simone Weniger ist sich im Klaren darüber, dass sich der erarbeitete Standard nur mit attraktiven Angeboten halten lässt. Neue Interessenten sind folglich willkommen. Auch Photoworks kann nicht alles im Alleingang leisten. Simone Wenigers Dank galt deshalb auch den Sponsoren des Klubs.

Erfreut registrierte sie ferner die Teilnahme von benachbarten Fotoklubs. Für Oberbürgermeister Julian Osswald war sein Besuch "nach einem abwechslungsreichen Tag der krönende Abschluss". Beim Rundgang durch die Ausstellung mit rund 100 Arbeiten äußerte er sich höchst anerkennend über die Qualität der Exponate. Photoworks zählt nach den Worten des Stadtoberhaupts zu den "tollen Vereinen und Initiativen", die mit großem Einsatz zur Attraktivität Freudenstadts beitragen.

An der Ausstellung im Blauen Haus beteiligen sich 17 Fotografen. Zu ihnen zählen zwei Models, die zusätzlich als reizvolle Porträtmotive beziehungsweise als Make-up-Artist die Vereinsarbeit unterstützen. Eines davon, Janine Rasch, spielte auf der Vernissage mit der Geige auf.

Die Foto-Präsentation ist untergliedert in verschiedene Kategorien wie Landschaft, Architektur, Menschen, Tiere oder Reiseimpressionen. Die Arbeiten können auch erworben werden. Ihre Selbstdarstellung stellen die Freizeitfotografen beispielsweise unter den Leitspruch "So schön ist unsere Welt", wobei "Sehen, Erkennen und Dokumentieren" als übergeordnete Kriterien gelten. Photoworks pflegt den "Austausch von Erfahrungen und die Freude am gemeinsamen Experimentieren". Regelmäßige Weiterbildung zählt zu den Meilensteinen des Erfolgs.

An der Ausstellung sind beteiligt: Anne Wurster, Karl-Heinz Wurster, Simone Weniger, Patrick Weniger, die neunjährige Mara Weniger, Vadim Reser, Andreas Heinze, Manfred Lutz, Denis Utrobicic, Miriam Armbruster, Katharina Jehle, Benjamin Volzer, Reinhard Heißwolf, Ingmar Wein, Janine Rasch (Model), Michelle Barluschke (Model) und Frank Miller.

Die Präsentation ist bis zum 31. Mai an Feiertagen sowie an Samstagen und Sonntagen von 13 bis 18 Uhr zugänglich, ansonsten nur in Absprache mit den Hausbesitzern.

Weitere Informationen: www.fds-photoworks.de und kontakt@fds-photoworks.de.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: