Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freudenstadt Hartranftschule bietet Raum zum Spielen

Von
Jede Menge Spiele können die Schüler der Hartranft-Grundschule jetzt in einem eigenen Raum ausprobieren. Foto: Schule Foto: Schwarzwälder Bote

Die Hartranft Grundschule Freudenstadt hat bei der Aktion "Spielen macht Schule" – eine Spieleausstattung gewonnen und jetzt einen Spieleraum geschaffen.

Freudenstadt. Die bundesweite Bildungsinitiative "Spielen macht Schule" hat sich zum Ziel gesetzt, das klassische Spielen zu stärken und Schülern das Lernen zu erleichtern. Von dieser Initiative erfuhr das Kollegium der Hartranft-Grundschule.

Katharina Lochmüller und Miriam Markmann beschlossen im Frühsommer des vergangenen Jahres, ein individuelles Konzept der Schule einzureichen, um am Wettbewerb teilzunehmen. Die damit verbundene Arbeit wurde im September 2019 dann reichlich belohnt, denn mit ihrem Konzept gehörte die Hartranft-Grundschule zu den 200 Gewinnerschulen aus ganz Deutschland.

Im Oktober vergangenen Jahres wurden dann zahlreiche große Pakete mit Spielen geliefert. Damit stand fest: Um die vielen Spiele wirklich gut nutzen zu können, wird ein Spieleraum benötigt. Mit der Unterstützung der Stadt Freudenstadt wurde ein Abstellraum renoviert und hergerichtet. Dann kam der Lockdown mit den Schulschließungen.

Wie die Hartranft-Grundschule jetzt mitteilt, wurde von den Pädagoginnen die Zeit genutzt, um alle Spiele einzuräumen und den Raum zu gestalten. Nun ist alles fertig und die Schule freut sich, mit dem Spielen beginnen zu können.

Sowohl im Ganztagsbetrieb, bei Schul- und Klassenveranstaltungen als auch in den Klassen selbst soll das Thema Gesellschaftsspiele nun aufgegriffen werden. Die Kinder sollen miteinander spielen, gewinnen und auch verlieren lernen. Sie können sich mit Spieleklassikern vertraut machen, aber auch neue Spiele ausprobieren.

Eine offizielle Eröffnung des Spieleraums ist aktuell nicht möglich, aber mit Beginn der Adventszeit wird das Spielzimmer geöffnet sein, verspricht die Schulleitung.

Artikel bewerten
1
loading

Sonderthemen

 

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Ausgewählte Stellenangebote

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.