Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freudenstadt Halbe Million Gäste in zehn Jahren

Von
Eindrücke vom Jubiläumsfest von Berghütte und Besucherzentrum: Die Alphornmbläser begeisterten die Besucher, ein Holzschnitzer zeigte sein Handwerk, und Schäferin Ute Svensson hatte ein paar Tiere mitgebracht. Fotos: Bidermann-Hoppart Foto: Schwarzwälder Bote

Zehn Jahre erfolgreiche Kooperation zwischen dem Besucherzentrum Kniebis und der Familie Fahrner mit der Kniebishütte, das wurde auf dem Kniebis mit einem großen Fest gefeiert.

Freudenstadt-Kniebis. Zum Jubiläum hatte man das Grindenfest vom Schliffkopf nach Kniebis verlegt. Tourismusdirektor Michael Krause übernahm mit Unterstützung von Heiko Fahrner und Anja Faißt von der Alpirsbacher Brauerei den Fassanstich bei recht niedrigen Temperaturen und viel Wind.

Krause dankte den Gemeinde- und Ortschaftsräten, die das Projekt vor zehn Jahren unterstützt hatten und auch Ortsvorsteher Helmut Klaissle und dem Team des Besucherzentrums, die es vorangetrieben hatten. Im Besucherzentrum konnten in den vergangenen zehn Jahren knapp eine halbe Million Gäste begrüßt werden, um ihnen die Schönheit der Region zu vermitteln. Das sei schon eine Leistung, betonte Michael Krause.

Ortsvorsteher bringt historische Tafeln mit

Der Tourismusdirektor wies darauf hin, dass das Besucherzentrum nicht einfach nur eine Touristinformation von Freudenstadt sei, sondern die Vielfalt einer ganzen Region repräsentiere. Ortsvorsteher Helmut Klaissle hatte zu dem Fest für die beiden Verantwortlichen auch etwas mitgebracht. Es waren zwei Tafeln, die die badisch-württembergische Grenze markierten, eine davon war eine original gusseiserne Ofenplatte aus dem Jahr 1819.

Während beim Fassanstich am Samstag das Wetter noch etwas zu wünschen übrig ließ, verwöhnte der Sonntag die vielen Gäste mit Sonne pur. Mit einem Gottesdienst im Zelt, gestaltet von Pfarrer Stefan Itzek mit viel Musik, begann der Sonntag feierlich. Danach konnten die geschätzten 2000 Gäste über einen Markt flanieren, den Kunsthandwerkern bei der Arbeit zusehen und auch selbst Hand anlegen. Die 15 Aussteller freuten sich auch über den Verkauf ihrer Produkte. Die vielen verschiedenen Gerichte, die die Küchencrew des Hotels Schliffkopf für die Gäste gezaubert hatten, fanden reißenden Absatz.

Auch Ute Svensson, Schäferin auf der Schwarzwaldhochstraße, kam mit einigen ihrer Tiere zu Besuch. Dabei unterhielt Hüttenorgler Roland Epting mit zünftiger Musik. Auch der Klang der Alphörner begeisterte die Besucher.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.