Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freudenstadt Fridays for Future: Presse nun doch bei Demo erwünscht

Von
Bei der "Fridays for Future"-Demo im März war der Andrang auf dem Marktplatz groß. Archiv-Foto: Hebel Foto: Schwarzwälder Bote

Freudenstadt - Fabian Kramer, der Versammlungsleiter der "Fridays for Future"-Demo, schätze und wünsche nun doch eine unabhängige Berichterstattung über den Protest auf dem Marktplatz, wie er in einem Schreiben mitteilt.

Für den heutigen Freitag ist eine Menschenkette geplant, die sich um 12.10 Uhr aufstellen soll. Veranstalter sind die Freudenstädter Ableger der Initiativen "Fridays for Future" und "Parents for Future". Neben Schülern sind ausdrücklich alle Generationen eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen.

Konzept wird entwickelt

Auch Freudenstadt sei von den Auswirkungen des Klimawandels betroffen, so die Veranstalter. Auf Anregung der beiden Initiativen entstehe derzeit im Dialog mit der Stadt ein gemeinsames Konzept "Klimaschutz akut – der Freudenstädter Weg", um den Klimaschutz unter Berücksichtigung der Freudenstädter Gegebenheiten weiter voranzubringen. Auch der Freudenstädter Weltladen beteiligt sich am globalen Klimastreik am heutigen Freitag. Er bleibt deshalb zwischen 11 und 12 Uhr geschlossen – aus Solidarität mit all denen, die sich für die Einhaltung der Klimaziele einsetzen, teilt der Trägerverein des Weltladens mit.

Artikel bewerten
35
loading
2

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.