Ausflug mit dem Bus: Schüler sollen im Sommer kostenlos mit der VGF fahren dürfen. Foto: Rath Foto: Schwarzwälder Bote

Verkehr: Schüler dürfen die Busse im Landkreis wohl kostenlos nutzen

Kreis Freudenstadt. Schüler dürfen in den Sommerferien die Busse im Landkreis Freudenstadt kostenlos nutzen. Einem entsprechenden Antrag der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen hat der Technische Ausschuss am Montag zugestimmt, bei einer Enthaltung und ohne weitere Diskussion.

Das letzte Wort in dieser Sache hat allerdings der Kreistag, der am 25. Mai zusammentritt. Stimmt auch die große Runde zu, dürfen alle Schüler im Landkreis in den Sommerferien den ÖPNV gratis nutzen.

Die Grünen erhoffen sich dadurch eine Attraktivitätssteigerung für den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). Auch das Landratsamt findet die jetzt vorliegende Lösung gut, weil sie unkompliziert ist.

Die Bus- und Bahnunternehmen, in der Verkehrsgemeinschaft Freudenstadt (VGF) zusammen geschlossen, begrüßen die Idee ebenfalls. Da sie in den sechs Wochen jedoch weniger Einzelfahrscheine verkaufen, machen sie Einnahmeausfälle geltend. Der Kreis will den Verlust übernehmen, der auf 36 000 Euro geschätzt wird.

Vorlage des gültigen Ausweises soll als Nachweis reichen

Der Charme der Lösung: Alle Schüler sollen in den Genuss der Freifahrtscheine kommen. Es soll genügen, bei der Fahrt einen gültigen Schülerausweis vorzulegen.

Damit wird eine komplizierte Regelung vermieden: Vom Landkreis subventionierte Monatsfahrtkarten erhalten nämlich nur Kinder und Jugendliche, die mehr als drei Kilometer von der Schule entfernt wohnen. Griffe diese Abgrenzung auch beim Schülerferienticket, müssten sie 15 Euro Pfand bezahlen, das sie bei Vorlage der regulären September-Fahrkarte wieder zurück erstattet bekommen hätten.

Dies umzusetzen, sei laut Landratsamt vom Verwaltungsaufwand her betrachtet "nahezu unmöglich", und wäre für das Kontrollpersonal eine Belastung. Der Nachweis über den Schülerausweis sei die einfachste Lösung.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: