Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freudenstadt Fokus liegt auf Nachwuchsarbeit

Von
Die Entscheidungsträger des Pferdesportkreises Nordschwarzwald mit dem neuen Präsident Harald Brandl (rechts), Vize Reinhold Kuch (Dritter von links), Sportkreispräsident Alfred Schweizer (Dritter von rechts) und Ehrenpräsident Dieter Hoffmann (Zweiter von links). Foto: Pferdesportkreis Foto: Schwarzwälder Bote

Region. Die Hauptversammlung des Pferdesportkreises Nordschwarzwald fand beim Schwarzwälder Reiterverein in Freudenstadt statt. Neben Neuwahlen wurde auch ein starker Fokus auf die Jugend- und Nachwuchsarbeit sowie auf eine neue Ehrenordnung gelegt. Vize-Präsident Harald Brandl begrüßte neben den Vertretern der Vereine auch Ehrenpräsident Dieter Hoffmann und den Sportkreispräsident des Kreises Freudenstadt, Alfred Schweizer.

Für den scheidenden Präsidenten John Broklebank ging Brandl in seiner Rede über das abgelaufene Sportjahr auf die Höhen und Tiefen ein. So musste der Pferdesportkreis seinen Vergleichskampf mit dem Reiterring Hügelland (Pforzheim/Enzkreis) in Pfalzgrafenweiler als Verlierer verlassen. Es war das erste Mal, dass die Heimmannschaft den Pokal nicht verteidigen konnte.

Neben zahlreichen reiterlichen Einzelerfolgen wurde auch eine neue Ehrenordnung vorgestellt und angenommen. Auch verdiente Unterstützer und ehrenamtliche Gremiumsmitglieder in den Vereinen können nun geehrt werden. Bisher hatte man den Fokus nur auf die sportlichen Leistungen gelegt.

Bereits über das Jahr verteilt, wurden immer wieder Möglichkeiten gesucht, mit den Vereinsvorständen und Verantwortlichen neue Wege der Jugendförderung zu besprechen. Ein breites Spektrum an Ideen wird jetzt gesichtet und für die kommenden Jahre festgelegt. Brandl: "Ohne die Breite können wir die Spitze nicht halten, deshalb müssen wir dringend unsere Jugend- und Nachwuchsarbeit stärken." Auch dem Freizeit- und Breitensportreiten soll nach Brandls Ausführungen mehr Platz eingeräumt werden.

Durch das Ausscheiden von John Broklebank wurden zusätzliche Wahlen notwendig. So wurde Harald Brandl einstimmig zum Präsidenten gewählt. Die Position des Vize-Präsidenten übernimmt Reinhold Kuch. Zum Fachwart für die Vielseitigkeitsreiter wurde Rüdiger Rau gewählt. Die Vielseitigkeitsreiter sind das Aushängeschild des Pferdesportkreises. Mit dem zurzeit erfolgreichsten Vielseitigkeitsreiter der Welt, Michael Jung aus Horb-Altheim, hat er auch ein großes Vorbild für seine jungen Nachwuchsreiter. Nicht besetzt werden konnte die Stelle des Jugendleiters.

Da der Schwerpunkt des Pferdesportkreises Nordschwarzwald für die nächsten Jahre auf der Nachwuchsarbeit liegt, soll schnell eine Lösung gefunden werden. Die Vereine wurden daher aufgefordert, geeignete Personen an das Präsidium zu melden.

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Ausgewählte Stellenangebote

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.