Vortrag über Mentales Aktivierungstraining

Freudenstadt. Einen Vortrag über Mentales Aktivierungstraining hielt MAT-Trainerin Anne Bosch aus Alpirsbach bei der Kreisvolkshochschule Freudenstadt.

Die vielen Besucher zeigten, wie groß das Interesse an diesem Thema ist. Die Referentin ließ sich von der Gesellschaft für Gehirntraining (GfG) mit Sitz in Ebersberg (Bayern) ausbilden und bietet seit vier Jahren Kurse im Seniorenbereich, bei der VHS und auch in Firmen und Behörden an. MAT ist ein Programm zur Erhöhung der geistigen Fitness, ein Gehirntrainingsprogramm, war zu erfahren. MAT fuße auf Erkenntnissen der Informationspsychologie und der Hirnforschung der vergangenen Jahrzehnte, so Bosch. Bevorzugt werde der Teil des Gehirns angesprochen, der nach heutigem Kenntnisstand einem Training zugänglich ist: der Arbeitsspeicher im vorderen Bereich des Gehirns, der Ort der bewussten Verarbeitung von Informationen.

MAT sei ein Konditionstraining für den Geist. Wenn man trainiere, fielen viele tägliche Aufgaben leichter, man fühle sich auch körperlich fitter. Zehn Minuten tägliches MAT genügten, um den Geist fit zu halten. Begriffe wie Informationsverarbeitungsgeschwindigkeit und Merkspanne wurden erklärt und auch einige kurze Übungen dazu gemacht, was den Teilnehmern sichtlich Spaß machte.

Anschaulich wurde erklärt, wie wichtig Sauerstoff, genügend Flüssigkeit, tägliche Bewegung, gesunde Ernährung und natürlich geistiges Training für einen gesunden Kopf ist. Anne Bosch hatte auch diverse Spiele für Erwachsene mitgebracht, um zu zeigen, wie man mit der ganzen Familie seinen Kopf trainieren kann und viel Spaß dabei hat. "Lernen Sie jeden Tag einen Vierzeiler auswendig, das ist Kopftraining", so die Referentin. Bei der Volkshochschule beginnt am 14. April ab 9 Uhr ein Kurs für Fortgeschrittene mit vier Terminen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: