Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freudenstadt Das "grüne Abitur" in Händen

Von
Die erfolgreichen Absolventen der Jägerprüfung in der Schießanlage Jägerloch. Foto: Schwark Foto: Schwarzwälder Bote

Kreis Freudenstadt. Seit vielen Jahren bringt die Jägervereinigung Kreis Freudenstadt angehenden Jägern das Handwerk der Jagd bei. Für die Anwärter zur Jägerprüfung bedeutet dies acht Monate intensives Lernen. Die Jägerprüfung wird daher von vielen Menschen als das "grüne Abitur" bezeichnet.

An 44 Teilnehmer aus den Landkreisen Freudenstadt, Calw und Rottweil übergab die Jägervereinigung Freudenstadt jetzt die Bescheinigung der Jägerprüfung. Die stellvertretende Vorsitzende der Jägervereinigung Kreis Freudenstadt, Barbara Meyer-Böhringer, begrüßte die Lehrgangsteilnehmer. Sie dankte den Ausbildern für ihre Arbeit. 14 Fachprüfer aus den Kreisen Freudenstadt und Calw hatten die Prüfung abgenommen. Auf dem Lehrplan standen zum Beispiel der Land und Waldbau, die Pflanzenkunde, das Jagd-und Naturschutzrecht, das Lebensmittelrecht, das Waffenrecht und die Waffenkunde. Dazu gehörte auch das praktische Schießen auf der Schießanlage Jägerloch.

Das Wissen wurde an vier Tagen im Vereinsheim der Jägervereinigung Freudenstadt abgefragt. Prüfungsvorsitzender Holger Finkbeiner dankte allen Teilnehmern dafür, dass sie durchgehalten haben. "Sie haben in den letzten Monaten viel gelernt und gelitten, jetzt kommt die Praxis", sagte er. Das Jagen sei aktiver Naturschutz. Die Nachfrage nach der Jagdausbildung sei weiterhin steigend.

Vom Landratsamt Calw dankte Reinhold Rau der Jägervereinigung Kreis Freudenstadt für einen perfekt organisierten Kurs. Die Jagdhornbläser der Jägervereinigung umrahmte den Prüfungsabschluss. Wichtig ist den Jägern nach eigenem Bekunden der Respekt und die Verantwortung für die Schöpfung und die Beachtung jagdlicher Normen. Dabei fühlten sich die Jäger dem Begriff Nachhaltigkeit seit Jahrhunderten verpflichtet, hieß es bei der Feier. Nach der Übergabe der Bescheinigungen gab es ein gemütliches Beisammensein.

Weitere Informationen: www.jaeger-fds.de oder www.landesjagdverband.de

Artikel bewerten
5
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

2

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading