Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freudenstadt Betriebsräte nutzen auch den Unternehmern

Von
Das Theater Sturmvogel arbeitete die Herausforderungen der Betriebsratsarbeit humoristisch auf. Foto: IGM Foto: Schwarzwälder Bote

Kreis Freudenstadt. Einen geselligen Empfang im Loßburger Kinzighaus für alle neu- und wiedergewählte Betriebsratsmitglieder gab die IG Metall Freudenstadt.

In vielen Betrieben von Schramberg bis Calw haben in den vergangenen zwei Monaten Betriebsratswahlen stattgefunden, teilt die IG Metall mit. Mehr als 120 Betriebsratsmitglieder folgten der Einladung ihrer Gewerkschaft zum Empfang in lockerer Atmosphäre. Dorothee Diehm, erste Bevollmächtigte der IG Metall Freudenstadt, sagte in ihrer Eröffnungsrede, wie wichtig Betriebsräte seien. Sie und die Gewerkschaften seien der Motor für gute Arbeits- und Lebensbedingungen. Nur durch das Engagement gewerkschaftlich organisierter Betriebsräte seien Tarifabschlüsse wie in 2018 möglich. Ein Betriebsrat nutze jedoch auch dem Unternehmen. Eine Studie des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung in Halle belege: Ab dem zweiten Jahr nach Gründung eines Betriebsrats steige die Produktivität stetig an, um 25 Prozent innerhalb von 15 Jahren. "Betriebsräte haben das richtige Fingerspitzengefühl für die betrieblichen Prozesse. Sie denken nicht in Quartalszahlen, sondern langfristig", so Diehm. Häufig warnten sie bereits vor Fehlentwicklungen, die die Geschäftsführung noch gar nicht wahrgenommen habe. Es sei deshalb unverständlich, dass einige Arbeitgeber mit aller Kraft versuchten, Betriebsratswahlen zu verhindern, selbst unter Androhung von Kündigungen. Das sei eine Straftat, ein absoluter Skandal.

Das Theater Sturmvogel griff in zwei Akten die Herausforderungen der Betriebsratsarbeit auf. Beteiligung war auch Hauptthema des Impulsreferats von Sebastian Gasior, Gewerkschaftssekretär der IGM-Bezirksleitung Baden-Württemberg. "Nahe bei den Beschäftigten zu sein, in regelmäßigem Austausch zu stehen, ist für eine gute Betriebsratsarbeit unerlässlich." Beteiligung fördere Akzeptanz für Entscheidungen.

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.