Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freudenstadt Besucheransturm beim Sommernacht-Shopping

Von
Foto: Lothar Schwark

Freudenstadt - Für viele Besucher in Freudenstadt war das Sommernacht-Shopping der Ersatz für das Stadtfest, das in diesem Jahr ausgefallen ist. Das belegte am Freitag der große Ansturm von Besuchern, nicht nur in der Innenstadt.

Neben dem attraktiven Rahmenprogramm mit Musik an sieben Stellen, trug auch das Sommerwetter zum Erfolg bei. Das Angebot in den einzelnen Geschäften war groß. Viele hatten sich besondere Aktionen einfallen lassen. Die Gastronomie präsentierte leckere Speisen und Getränke. Was nicht fehlen durfte, war erfrischendes Eis in allen Variationen. Besucher hatten fast schon das Gefühl, in einer Urlaubsregion am Mittelmeer zu sein. Diese Atmosphäre strahlte die "Piazza Delle Poste" auf dem Postmarktplatz aus. Auch an anderen Plätzen konnten sich die Besucher gemütlich niederlassen. Hochbetrieb war in der Reichsstraße, der Forststraße und rund um das Kaufhaus Peters. Mit einem Getränk konnte man in der Reichsstraße die Stiftung Eigen-Sinn unterstützen.

Im Schwarzwald-Center war ebenfalls viel geboten. "L’Alligator" stellte dort Exoten und Schlangen vor. Manche Besucher hatten den Mut, die Schlangen zu berühren und sie über ihren Körper gleiten zu lassen. Viel bejubelt waren zudem die Vorführungen der Tanzschule Julia Haas. Gut genutzt wurde der kostenfreie Shopping-Shuttle durch die Stadt zum Marktplatz. Auf dem oberen Marktplatz gab es zudem einen Nachtflohmarkt, der gut frequentiert war. Hier lautete für die Gäste das Motto: "Bares für Altes".

Beim Flanieren konnte man musikalische Unterhaltung in vielen Facetten genießen. So spielte "Potluck" am unteren Marktplatz. Die sechs Vollblutmusiker fesselten die Besucher mit Pop-, Rock und Partyklassikern. Bereits um 18.30 Uhr eröffnete die junge Formation "The Final Cut" den musikalischen Reigen auf dem oberen Marktplatz.

Danach ließen "Sticks and Steel" an gleicher Stelle Klassiker von Johnny Cash und eigene Komposition erklingen. Handgemachte Musik servierte einmal mehr "John and Blues-Friends" an der "Piazza Delle Poste". Ihre Fans begeisterten ebenso die "Local Heroes" in der Forststraße mit Blues, Rock und Pop.

Alexander Vees verzauberte seine Anhänger in der Reichsstraße mit einem großen Musikalischen Melodienstrauß. Auch Kim Loy und das "Trio de Janiero" erhielt reichlich Beifall. In den Geschäften konnte man bei fachmännischer Beratung in aller Ruhe shoppen. Insgesamt war das Sommernacht-Shopping eine runde Sache. Doch der angekündigte Blutmond hielt sich nicht an die Regieanweisungen. Kumuluswolken verdeckten den Blick zur spektakulären Mondfinsternis. Erst nach 23.30 Uhr zeigte sich der Mond, doch da bedeckte nur noch ein Viertel des Erdschattens den Trabanten.

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.