Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freudenstadt Beck freut sich: "Signal des Aufbruchs"

Von
Beim CDU-Parteitag in Berlin (von rechts): Landtagsabgeordneter Norbert Beck, CDU-Kreisvorsitzender in Freudenstadt, Thomas Blenke, CDU-Kreisvorsitzender in Calw, Carsten Buchholz, der Bundestagsabgeordnete Gunter Krichbaum und Marianne Engeser aus dem Kreisverband Enzkreis/Pforzheim sowie der Bundestagsabgeordnete aus dem Wahlkreis Calw/Freudenstadt, Hans-Joachim Fuchtel. Foto: CDU Foto: Schwarzwälder Bote

Am Bundesparteitag der CDU in Berlin nahm auch Norbert Beck, Vorsitzender des CDU-Kreisverbands Freudenstadt, teil.

Kreis Freudenstadt/Berlin. "Vom Bundesparteitag der CDU ging ein echtes Signal des Aufbruchs und der Erneuerung aus. Es war schön, diese Stimmung aufzunehmen und ein Teil davon zu sein", sagte der Landtagsabgeordnete Norbert Beck nach dem 30. Parteitag der CDU Deutschlands in Berlin. Dabei verwies der Vorsitzende des CDU-Kreisverbands Freudenstadt auf die Wahl der neuen Generalsekretärin: "Mit der überzeugenden Wahl von Annegret Kramp-Karrenbauer ist unsere CDU auch für ihre Parteiarbeit hervorragend aufgestellt. Wir konnten sie im vergangenen Jahr noch als saarländische Ministerpräsidentin im Wahlkreis begrüßen."

Becks Stellvertreter und Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbands Baiersbronn, Andreas Züfle, ergänzt: "Mit dem neuen Personal in Partei und Regierung setzt die Partei ein klares Zeichen für den Erneuerungsprozess." Dieser habe jetzt aber erst begonnen, so Züfle weiter: "Es ist gut und wichtig für die Partei, dass wir in den kommenden Jahren in einem ganz breiten Prozess ein neues Grundsatzprogramm für die CDU diskutieren und verabschieden."

Schon heute habe man am Parteitag so ausführlich und kontrovers diskutiert wie schon lange nicht, betont Züfle. "Das zeigt: Die CDU ist eine diskussionsfreudige Partei. Und am Ende war das Ergebnis doch eindeutig – wir wollen für unser Land Verantwortung übernehmen und mit der SPD eine stabile Regierung bilden." Jetzt seien die Sozialdemokraten am Zug, so Beck: "Jetzt muss die SPD zeigen, ob sie gestalten kann oder der Selbstdestruktion erliegt." Für die künftige Entwicklung wünschen sich Beck und Züfle "ein Signal der konservativen Erneuerung für unsere Partei".

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.