Wie auch im vergangenen Jahr sollen wieder viele Bands beim Stadtfest auftreten. Foto: Archiv

Behörde ordnet am ersten Juli-Wochenende besondere Verkehrsregelung an. Stände erst ab der Venus-Statue.

Freudenstadt - Die Straßenbauarbeiten in der Innenstadt von Freudenstadt haben auch Auswirkungen auf das Stadtfest am ersten Juliwochenende. Die Parkplätze in der Tiefgarage am oberen Marktplatz stehen nicht zur Verfügung.

Die Verkehrsbehörde der Stadt Freudenstadt hat zum Stadtfest am Samstag, 1., und Sonntag, 2. Juli, eine besondere Verkehrsregelung angeordnet. Der Marktplatz und der Kasernenplatz werden von Samstag, 1. Juli, 12 Uhr, bis Sonntag, 2. Juli, 20 Uhr, gesperrt. Der Postmarktplatz ist bereits am Samstag ab 11 Uhr gesperrt. Dafür bleibt der Parkplatz bei der Polizei offen. Das bedeutet, dass es beim Stadtfest eine Bühne weniger gibt. Dort spielten bisher meist Rockbands.

Eine weitere wichtige Änderung ist, dass in diesem Jahr die Fahrbeziehung Murgtalstraße-Martin-Luther-Straße für den Umleitungsverkehr offen bleibt. Das heißt, dass die Stände der Vereine und Gastronomen erst etwa ab der Venus-Statue beginnen. Wegen dieser Verkehrsführung ist an beiden Tagen die Zufahrt zur Tiefgarage Marktplatz nicht möglich. Aus der Tiefgarage ausfahren kann man jedoch über die Loßburger Straße. Und auch das Kurbähnle ist betroffen. Es wird am 1. und 2. Juli gar nicht fahren.

Obwohl es eine Bühne weniger gibt, ist das Programm gewohnt vielseitig. Oberbürgermeister Julian Osswald eröffnet die große Party am Samstag um 17.30 Uhr mit dem Fassanstich, umrahmt von Auftritten der Tanzschule Haas und den Chören des Vereins Füreinander-Miteinander.

Gleich zwei Bands spielen auf der Bühne auf dem oberen Marktplatz. Um 20 Uhr macht "The Rose" aus Ludwigsburg den Anfang und wird anschließend von der Freudenstädter Rockband Crekko abgelöst. Am unteren Marktplatz gibt es ab 20 Uhr Deutschrock mit "doppelKINN". Ab 21 Uhr tritt mit der Gruppe Voice Freudenstadts rockiges Urgestein auf.

Eine weitere Bühne steht bei der Stadtkirche. Dort finden wie gewohnt die "Begegnungsfreuden" statt, und die Band Cabanaz tritt auf. Auf dem Postmarktplatz befindet sich die Bühne des Kinder- und Jugendzentrums. Dort ist "Beach Summerfeeling" mit verschiedenen DJs angesagt. Höhepunkt ist am Samstag ein Musikfeuerwerk, das gegen 22.30 Uhr abgebrannt wird.

Am Sonntag geht es nach einem ökumenischen Gottesdienst in der Stadtkirche um 11 Uhr mit einem Frühschoppen mit böhmisch-mährischer Musik der Gruppe Leannka weiter. Ebenfalls ab 11 Uhr gibt es ein buntes Programm bei den "Begegnungsfreuden". Ab 13 Uhr spielt auf dem unteren Marktplatz die Achertäler Partyband und auf dem oberen Marktplatz ist Jazz mit der Black Forest Jazz Band angesagt.

Der Fahrzeugverkehr wird beim Stadtfest in Freudenstadt am Samstag, 1., und Sonntag, 2. Juli, wie folgt geleitet: Stadteinwärts geht es von der Stuttgarter Straße über die Ringstraße zum Stadtbahnhof und weiter über die Hirschkopfstraße, Ulanenstraße, Murgtalstraße und Alfredstraße zur Straßburger Straße. Von Kniebis her führt die Strecke über die Straßburger Straße, Rappenstraße, Murgtalstraße, Martin-Luther-Straße und dann Ringstraße zur Stuttgarter Straße.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: