Auch in Freudenstadt gehen bei der "Earth Hour" die Lichter für eine Stunde aus. Foto: dpa

Für den Klimaschutz: Freudenstadt beteiligt sich an der weltweiten WWF-Aktion "Earth Hour 2013" am 23. März.

Freudenstadt - In diesem Jahr will auch Freudenstadt bei der weltweiten WWF-Aktion "Earth Hour 2013" mitmachen und damit ein Zeichen für aktiven Klimaschutz in der Stadt setzen.

Rund um den Marktplatz werden am Samstag, 23. März, von 20.30 bis 21.30 Uhr zahlreiche Lichter an öffentlichen Gebäuden für eine Stunde abgeschaltet, so die Stadtverwaltung. Außerdem wird die Straßenbeleuchtung im gesamten Stadtgebiet gedimmt.

Auch die Freudenstädter sind gefordert: "Schön wäre es, wenn sich auch möglichst viele Privatpersonen in ganz Freudenstadt an der ›Earth Hour‹ beteiligen und die Lichter und elektrischen Geräte in ihren Häusern und Wohnungen für eine Stunde abschalten", wünscht sich Christoph Gerber, Leiter des Bauverwaltungs- und Umweltschutzamts.

Die "Earth Hour" ist eine einfache Idee, die schnell zu einem weltweiten Ereignis wurde: Millionen von Menschen schalten am 23. März bereits zum siebten Mal für eine Stunde das Licht aus – überall auf dem Planeten. Unzählige Gebäude und Sehenswürdigkeiten in tausenden Städten versinken dann für 60 Minuten im Dunkeln, als weltweites Zeichen für den Schutz unseres Planeten. "Earth Hour" ist eine globale Gemeinschaftsaktion, die der WWF ( World Wildlife Fund) unterstützt und organisiert.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: