Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freudenstadt Aktion soll einen Energiediskurs anstoßen

Von

Region. Mit einer Protestaktion vor seinem Wahlkreisbüro in Altensteig wollen Bürger dem CDU-Bundestagsabgeordneten und parlamentarischen Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel am Freitag, 20. Mai, ab 18 Uhr  die "Kernfrage Atomausstieg" stellen. Vor dem Büro soll ein Schild mit der Aufschrift "Wir wollen diskutieren!" aufgestellt werden. Hintergrund dafür ist eine Aktion des Vereins "Campact", der im Internet Menschen zu politischen Themen vernetzt. Dieser hatte alle 331 Bundestagsabgeordneten von CDU/CSU und FDP angeschrieben und zu einer Diskussion in ihrem Wahlkreis eingeladen, um in den Wahlkreisen einen Energiediskurs anzustoßen.

Fuchtel hatte dazu geschrieben, dass er in Sachen Energiepolitik kontinuierlich im Wahlkreis im Gespräch sei und sich erlaube, als frei gewählter Abgeordneter seine Termine nach seinen Vorstellungen zu gestalten.

 Die Freudenstädter Gruppe, die an der Aktion in Altensteig teilnehmen will, trifft sich um 17.20 Uhr auf dem Parkplatz hinter dem Stadtbahnhof, die Horber Gruppe fährt direkt nach Altensteig (Kontakt über Helmut Loschko und Kristina Sauter). In Altensteig trifft man sich auf dem Parkplatz der Markgrafenschule zu einem gemeinsamen Fußmarsch zum Büro von Hans-Joachim Fuchtel. 

"Die Atomlobby setzt alles daran, ihre Reaktoren noch möglichst lange weiter betreiben zu können", sagt Dietmar Lust von der Gruppe der Atom-Mahnwache Freudenstadt. "Da wollen wir als Bürgerlobby ein Gegengewicht für die Energiewende bilden."

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.