Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freudenstadt 54 Millionen für die Klinik

Von

Das Land Baden-Württemberg fördert den Teilneubau des Klinikums Freudenstadt mit 54 Millionen Euro.

Kreis Freudenstadt. Der für Gesundheit zuständige Sozial- und Integrationsminister Manfred Lucha hat am Freitag die Fördermittel des Landes für das Kreiskrankenhaus Freudenstadt freigegeben. Große Teile der Klinik werden künftig in einem Neubau betrieben. Mit der Förderung unterstützt das Land die Klinik bei der Umsetzung dieser Maßnahme.

"Der Teilneubau auf dem vorhandenen Klinikgelände ist ein sehr wichtiger Baustein der stationären Versorgung für die Patienten im Landkreis Freudenstadt", sagte Minister Lucha anlässlich der Freigabe der Fördermittel in Stuttgart. Das Land stehe zu seiner Verantwortung für die Krankenhäuser im Land. "Die Gesundheitsangebote in einem Flächenland wie Baden-Württemberg dürfen sich nicht nur auf die großen Ballungszentren konzentrieren. Auch in ländlichen Bereichen brauchen wir tragfähige Strukturen, die die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung optimal übernehmen können. Daher unterstützen wir als Land den Landkreis Freudenstadt bestmöglich."

Mit großer Freude nahm Landrat Klaus Michael Rückert die Entscheidung von Minister Manne Lucha über die Höhe der Förderung für den Teilneubau der Klinik in Freudenstadt auf. "Kreistag, Aufsichtsrat und auch ich persönlich sind dem Land und insbesondere Minister Manne Lucha außerordentlich dankbar für dieses klare Signal der hohen Förderung unseres Klinik-Teilneubaus. Damit zeigt das Land, dass es mit uns von der Notwendigkeit dieser Baumaßnahme überzeugt ist und sichert hierdurch die stationäre Gesundheitsversorgung im Landkreis Freudenstadt langfristig auf hohem Niveau."

Ohne einen Landeszuschuss in dieser Höhe wäre dem Landkreis Freudenstadt die Umsetzung des Klinikneubaus nicht möglich gewesen, so der Landrat. Dass das Land die Gesundheitsinfrastruktur im Nordschwarzwald in diesem Maße unterstütze, sei "alles andere als selbstverständlich". Im neuen Gebäude des Klinikums Freudenstadt mit 315 Planbetten werden große Teile der Funktions- und Pflegebereiche neu erstellt.

Die Krankenhäuser in Baden-Württemberg erhalten im Jahr 2019 so viele Investitionsmittel wie noch nie, heißt es in einer Pressemitteilung des Ministeriums. Dazu trage auch der Strukturfonds des Bundes bei, der zur Hälfte mit Landesmitteln finanziert wird.

"In diesem Jahr kommen den baden-württembergischen Krankenhäuser über 570 Millionen Euro Fördermittel zugute. Die Landesregierung steht zu ihrem Wort, die Krankenhäuser im Land zielgerichtet und an den Bedürfnissen der Menschen ausgerichtet zu unterstützen", so Minister Lucha.

Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Ausgewählte Stellenangebote

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.