Silke Mager und Christian Eckel mit dem Modell des Stettener Rathauses, das in das Wandbild integriert werden wird. Foto: Eckel

Große Freude bei den Modellbahnfreunden Eschachtal in Stetten: Künstlerin Silke Mager hat sich mit zwei tollen Hintergrundbildern in den Anlagenräumen des Vereins eingebracht.

Eines der Bilder zeigt eine typische Schwarzwaldlandschaft, das zweite unverkennbar die Mariazeller Straße mit der Kirche St. Leodegar und weiteren markanten Gebäuden. Wobei auffällt, dass auf dem Bild das Stettener Rathaus fehlt.

Dies hat auch seinen Grund. Durch Vereinsmitglied Peter Flaig wurde das Rathaus, in welchem die Modellbahnfreunde ihre Vereinsräume haben, originalgetreu nachgebaut.

Um dieses Modell besonders zu würdigen, wird es plastisch in das Gemälde integriert werden. Durch die schiere, dennoch maßstäbliche Größe des Modells wird es so zu einem besonderen Blickfang. Auch ist der Verein seit nunmehr zehn Jahren in Stetten beheimatet und möchte daher noch mehr Heimat in die Anlage bringen.

Bilder geben der Anlage mehr Tiefe

Die Bilder geben der Anlage mehr Tiefe, zumal es der Künstlerin hervorragend gelungen ist, die auf der Anlage verwendeten Farben in den Bildern fortzuführen.

„Damit wurden mehrere, von uns schon längere Zeit gehegte Wünsche erfüllt“, so Vorsitzender Christian Eckel. „In unseren Reihen findet sich niemand, der die gewünschten Bilder so umsetzen könnte. Daher freut uns besonders, mit Silke Mager eine Künstlerin gefunden zu haben, die dies perfekt beherrscht. Zumal sie dem Verein ihre benötigte Arbeitszeit gespendet hat, dafür auch herzlichen Dank!“ Einige Besucher, die die Bilder bereits beim Tag der offenen Tür beim Brunnenfest des Musikvereins sahen, waren voll des Lobes darüber.