Wolfgang Gassenschmidt ist der Gründer des Dögginger Lauftreffs.Foto: Bombardi Foto: Schwarzwälder Bote

Freizeit: Zehnte Auflage wird auf nächstes Jahr verschoben

Bräunlingen-Döggingen. Der Dögginger Panoramalauf sollte am Samstag eigentlich seinen zehnten Geburtstag feiern. Doch die Corona-Pandemie machte den Organisatoren von der Abteilung Lauftreff des SV Döggingen nun erneut einen Strich durch die Rechnung.

Im Jahr 2019 hatten sich immerhin 230 Läufer an dem Sportereignis beteiligt – einige von ihnen als Vorbereitung auf den Schwarzwald-Marathon. Nun müssen sich alle Interessenten noch ein weiteres Jahr gedulden.

Einer, der die Entwicklung des Panoramalaufs von der ersten Stunde an begleitet hat, ist Wolfgang Gassenschmidt. Er erklärt, dass die zehnte Ausgabe mit einem Benefizlauf verbunden werden soll. Der einstige Vollblutläufer hofft, dass die Sponsoren, ohne welche eine Durchführung in diesem Umfang nicht möglich sei, dem Lauftreff weiterhin die Treue halten.

Die Streckenführung ist nach ein paar Optimierungen so gestaltet, dass sie den Teilnehmern auf 10,8 Kilometern neben tollen Aussichten auch einen kleinen Eindruck von der oberen Gauchachschlucht verschaffen soll.

Vom Bambini- und Schülerlauf bis hin zum Jedermannlauf soll laut Gassenschmidt allen Teilnehmern etwas geboten werden. Sogar Nordic Walking ist im Angebot der Organisatoren. "Was die zehnte Ausgabe betrifft, hoffen wir nun auf den 9. Juli 2022", informiert Gassenschmidt. Er hatte den Dögginger Lauftreff im Jahr 1986 gegründet und dessen Leitung 2016 an Helmut Grieshaber übergeben. Der Panoramalauf war im Jahr 2010 von der DRK-Ortsgruppe unter der damaligen Leitung von Hendric Schneider und Nicole Stiegeler ins Leben gerufen worden. Nach sechs Ausgaben ging den Organisatoren des Laufs aus personellen Gründen die Luft aus, deshalb übernahm der Lauftreff. Einer der Initiatoren, die sich für die Zukunft des Panoramalaufs einsetzten, war Wolfgang Gassenschmidt.

Gassenschmidt, der inzwischen aus gesundheitlichen Gründen das Fahrrad den Laufschuhen vorzieht, ist überzeugt, dass es dem Lauftreff 2022 gelingen wird, eine dem Anlass gebührende zehnte Ausgabe des Panoramalaufs auf die Beine zu stellen. Er hofft, dass die Witterungsbedingungen dann eine gute Fernsicht auf die Schweizer Alpenkette zwischen Säntis, Eiger, Mönch und Jungfrau zulassen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: