Die Zeltwiese, die an den Seerundweg grenzt, wurde neu gestaltet. Ein kleiner Wall, mit Sträuchern bepflanzt, grenzt den Bereich nach außen ab. Foto: Rademacher

Seit dieser Woche ist der Unterbränder Campingplatz wieder geöffnet. Er ist bereits größtenteils ausgebucht.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Bräunlingen-Unterbränd - Voraussetzung für den Aufenthalt ist ein offizieller negativer Corona-Test, der alle drei Tage wiederholt wird – oder man ist genesen oder vollständig geimpft.

Inzwischen sind verschiedene Maßnahmen angelaufen, um den Platz für die Zukunft sicherer, moderner und für die Gäste angenehmer und attraktiver zu gestalten. Auch ein in den letzten Jahren entstandener Sanierungsstau wird systematisch abgearbeitet. Und das lässt sich welche die Eigentümergemeinschaft einiges kosten.

Während das Strandcafé noch auf seine Wiedereröffnung wartet, läuft die Sanierung des Parkplatzes davor derzeit auf Hochtouren. Der kaputte Asphalt wurde entfernt und der Unterbau wird neu aufgebaut.

Unterer Teil der Zeltwiese umgestaltet

Der Müllplatz wird nach hinten verlegt. Um den Empfang besser abwickeln zu können, entsteht im vorderen Bereich ein kleiner Kreisverkehr. Parkplätze gehen dabei nicht verloren. Ferner sollen Stellplätze für Fahrräder entstehen. Komplett umgestaltet wurde bereits der untere Teil der Zeltwiese. Das Konzept wurde zusammen mit einem Landschaftsarchitekten erstellt. Optisch wird das Gelände durch einen kleinen Wall gegen den Kirnbergsee-Rundweg abgegrenzt, die Liegefläche wurde eingeebnet, damit die Zelte gerade stehen. In den nächsten Wochen wird hier noch eingesät, damit wieder Gras wächst. Ein Teil ist nach vorne geöffnet, damit die Campinggäste direkt ans Wasser kommen.

Auf dem Platz selbst wurde Baumpflege betrieben, die Gefahr durch herabfallende Äste bei Sturm beseitigt. Auf dem gesamten Gelände wurde eine umfangreiche Neubepflanzung mit Bäumen und Sträuchern vorgenommen, an der Nordseite des alten Teils wurde der Zaun vollständig erneuert. Der 2020 überarbeitete Spielplatz wurde weiter optimiert, mit einem Sandbagger und noch mehr Sand ausgestattet. Die auf dem Platz vorhandene Rutsche und das Gesamtkonzept wurden von einem Spielplatzprüfer auf Sicherheit geprüft.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: