Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freiburg Tödlicher Streit: Anklage gegen Ehemann

Von
Ob und wann es zum Prozess kommt, steht noch nicht fest. Foto: Patrick Seeger/Archiv

Freiburg - Nach einem tödlichen Ehestreit, bei dem eine 62-Jährige ums Leben gekommen ist, hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen den Ehemann erhoben.

Dem 68-Jährigen werde Totschlag zur Last gelegt, teilte die Behörde am Mittwoch mit. Er habe im Streit mehrfach und kraftvoll mit einer Flasche und einem Glaskrug auf seine Frau eingeschlagen. Sie starb noch am Tatort. Die Tat ereignete sich im Juli in der gemeinsamen Wohnung des Paares in Freiburg. Der Mann hat die Tat gestanden, er ist seither in Untersuchungshaft. Nachbarn hatten den lautstarken Streit gehört und die Polizei alarmiert.

Bei dem 68-Jährigen war den Angaben zufolge im März eine schwere Krankheit diagnostiziert worden. Dies habe bei dem Ehepaar zu Spannungen und Streit geführt. Dieser sei schließlich eskaliert. Das Landgericht Freiburg prüft nun die Anklage. Ob und wann es zum Prozess kommt, steht nach Angaben eines Sprechers noch nicht fest.

Artikel bewerten
1
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.