Stefan Mießler (rechts) und Micha Kurz kümmern sich als Aufsicht um den geregelten Betrieb im Freibad, es fehlt Stefan Koch. Foto: Köncke

Das 50-Meter-Becken mit frischem Quellwasser ist gefüllt, die 70-Meter-Rutsche betriebsbereit, alle Tischtennisplatten aufgestellt, die Liegewiese gemäht, der Abenteuerspielplatz kontrolliert: Die Freibadsaison in Altensteig kann kommen. Am Montag, 7. Juni, ist es soweit.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Altensteig - Dass der Rollladen am Eingang erst im Juni hochgezogen wird, die Kasse geöffnet ist und sich das Aufsichtspersonal um die Wartung technischer Anlagen und die Wasserqualität kümmert – darauf hatten sich treue Badegäste bereits eingestellt. Weil in den vergangenen Tagen überwiegend schönes Wetter herrschte und die Quecksilbersäule des Thermometers in die Höhe kletterte, entschlossen sich die Verantwortlichen der Altensteiger Stadtwerke, die Anlage am kommende Montag, 7. Juni um 9 Uhr zu öffnen. Das ist deshalb kein Problem, weil alle Vorarbeiten bereits abgeschlossen sind.

Schwimmmeister Stefan Mießler war zuletzt nur noch damit beschäftigt, orangefarbige Markierungen auf den Boden zu sprayen. Wegen der Corona-Pandemie müssen auch in diesem Jahr besondere Infektionsschutzmaßnahmen ergriffen werden – mit speziellen Eingangsbeschränkungen. Was beachtet werden muss, können Badegäste auf einer großen Informationstafel im Eingangsbereich nachlesen.

125 Besucher zugelassen

Anders als 2020 sind in den drei vorgegebenen Zeitspannen (9 bis 12.45 Uhr, 13.15 bis 17 Uhr und 17.30 bis 20 Uhr) nicht mehr 200, sondern nur noch jeweils 125 Besucher zugelassen. Nachzuweisen ist, dass man vollständig geimpft oder genesen ist, es genügt aber auch die Vorlage eines negativen, tagesaktuellen Schnelltests.

Wer versäumt hat, sich testen zu lassen, "kann das eventuell in absehbarer Zeit vor Ort nachholen", stellt Prokurist Florian Weinhard vom Eigenbetrieb der Stadt in Aussicht. Geprüft werde die Möglichkeit, ein öffentliches Testzentrum beim Freibadparkplatz einzurichten, dort könne man sich dann ohne vorherige Terminbuchung Gewissheit verschaffen – auch wenn man nicht vorhat, baden zu gehen.

14.000 Besucher 2020

Nach dem Ausscheiden von Schwimmmeister Stefan Grether kümmern sich Stefan Mießler, Micha Kurz und der Leiter der Altensteiger Bäderbetriebe, Stefan Koch, um den geregelten Betrieb. An der Kasse sitzen Brigitte Koppenhöfer. Marco Gast und Steffen Burkhardt. Verkauft werden nur Tages- und Zehnerkarten. Es findet kein Frühschwimmen statt. Die Innenduschen und die Umkleideräume im Gebäude bleiben geschlossen, dafür stehen Duschen und Umkleide-Einzelkabinen auf der Liegewiese zur Verfügung.

Die Suche nach einem neuen Kioskpächter im Freibad war erfolgreich. Das Ehepaar Heike und Klaus Wägemann aus Altensteig versorgt die Besucher mit Grillwürsten, Eis, Popcorn, Kaffee, Prosecco und alkoholfreien Getränken. Neu eingerichtet wurde ein kleines Vesperstübchen. Der Kiosk ist über einen Seiteneingang erreichbar. Deshalb können Gäste bereits am morgigen Sonntag, 6. Juni, ab 11 Uhr vorbeischauen. Wegen der Pandemie wurden im vergangenen Jahr 14 000 Besucher gezählt – vor Corona waren es auch schon einmal 40 000.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: