Bürgermeister Hermann Acker (links) und Danny Voigt überraschen Silke Holzer und ihre Tochter Leni. Foto: Wagner

Heißes Sommerwetter und keine Corona-Auflagen. Schon jetzt verzeichnet das Oberndorfer Freibad etwa doppelt so viele Besucher wie im Vorjahr.

Oberndorf - Das Oberndorfer Freibad lockt auch in diesem Jahr täglich zahlreiche kleine und große Badegäste an. Bei dem heißen Sommerwetter suchten allein am Donnerstag insgesamt 1300 Badegäste das kühle Nass, teilt die Stadtverwaltung mit.

Auch Bürgermeister Hermann Acker schaute vorbei – jedoch nicht, um ein paar Bahnen zu schwimmen. Denn schon zu Ferienbeginn wurde eine besondere Marke geknackt.

Kurz nach 17 Uhr war es soweit

Acker erwartete zusammen mit Schwimmmeister Danny Voigt am Eingang auf den 50 000. Badegast der laufenden Saison. Kurz nach 17 Uhr war es dann so weit: Silke Holzer aus Hochmössingen zeigte ihre Dauerkarte und ging zusammen mit ihrer zweijährigen Tochter Leni durchs Drehkreuz an der Kasse.

Die Überraschung war groß, als sie dort vom Bürgermeister mit einem großen Blumenstrauß und einer Flasche Sekt begrüßt und beglückwünscht wurde.

Dauerkarte geschenkt

Bei diesem Wetter sei sie fast jeden Tag im Freibad und nutze ihre Dauerkarte, erklärte sie. Auch ihre kleine Tochter Leni habe sehr viel Spaß im Freibad. Insbesondere das neu angelegte Nichtschwimmerbecken mit dem Wasserpilz habe es ihr angetan. Die Jubiläumsbesucherin wird auch im kommenden Jahr das Bad besuchen. Denn zu Blumen und Sekt gab es auch noch eine kostenlose Dauerkarte.

Im vergangenen Jahr wurden Ende August erst 25 000 Besucher gezählt.