Altensteiger Freibad könnte Mitte Juni wieder öffnen. (Symbolfoto) Foto: jufo – stock.adobe.com

Im vergangenen Jahr wurde die Freibadsaison am 15. Juni eröffnet. Darauf könnte es auch diesmal hinauslaufen, vermutet der stellvertretende, kaufmännischen Leiter der Stadtwerke, Florian Weinhard. Bei Außentemperaturen von 15 Grad und dem ständigen Wechsel von Sonne und Regen sei ein Besuch momentan "auch nicht gerade prickelnd". Davon unabhängig seien die Vorbereitungen in vollem Gang.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Altensteig - Der Rasen auf der Liegewiese müsse gemäht, Hecken zurückgeschnitten, die Funktionsfähigkeit von Spiel- und Spaßgeräten im Kleinkindbereich überprüft und technische Anlagen gewartet werden.

Die im Jahr 2020 erlassenen Corona-Regeln werde man wahrscheinlich übernehmen. Was bedeutet: Zur gleichen Zeit dürfen sich nicht mehr als 250 Besucher im Freibad aufhalten. Die Öffnungszeiten werden in drei Blöcke aufgeteilt (9 bis 12.45 Uhr, 13.15 bis 17 Uhr und 17.30 bis 20 Uhr). Das Becken ist in Felder mit je zwei Bahnen unterteilt. Bei Schwimmern gilt der "Einbahnverkehr". Das Überholen des Vordermannes ist nicht gestattet.

Im Wasser dürfen sich höchstens sieben Personen aufhalten. Kinder bis zum vollendeten zehnten Lebensjahr können das Freibad nur in Begleitung eines Erwachsenen betreten. Die Innenduschen und die Umkleideräume im Gebäude bleiben geschlossen. Verkauft werden nur Einzelkarten.

Kein Angebot für Frühschwimmer

Auf eine Aussagen, ob die Anordnungen auch in zwei oder drei Wochen noch gelten, will sich Weinhard nicht festlegen. Fest stehe, dass es auch in diesem Jahr kein Angebot für Frühschwimmer geben werde.

Beim Personal stehen Änderungen ins Haus. Schwimmmeister Stefan Grether ist ausgeschieden. Für ihn wurde Micha Kurz eingestellt. Er hat seine Ausbildung zum Fachangestellten für das Bäderwesen abgeschlossen.

Außerdem kümmern sich Stefan Mießler und der Leiter der Altensteiger Bäderbetriebe, Stefan Koch um den geregelten Betrieb. An der Freibadkasse gibt es mit Marco Gast und Steffen Burkhardt zwei neue Gesichter. Brigitte Koppenhöfer macht weiter. Mit der Familie Wägemann haben die Stadtwerke einen neuen Kioskpächter gefunden. Bei regnerischem Wetter können Freibadbesucher jetzt von der Sitzecke unter freiem Himmel in den geschützten Innenbereich wechseln.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: