Im Südwesten setzen viele Frauen erst auf die Karriere und dann auf Kinder. (Symbolfoto) Foto: dpa

Frauen in Baden-Württemberg werden immer später Mütter. Im Jahr 2014 war fast jede vierte Frau, die Mutter wurde, älter als 35. Hauptursache sei die berufliche Qualifikation der Frauen, so das Statistische Bundesamt.

Stuttgart - Die Frauen in Baden-Württemberg werden immer später Mutter. 2014 war fast jede vierte Frau bei der Geburt ihres Kindes 35 Jahre oder älter. Mit 24,1 Prozent liegt der Anteil 0,2 Prozentpunkte über dem Vorjahreswert.

Hauptursache für diesen Trend ist laut Statistischem Landesamt vom Dienstag die berufliche Qualifikation der Frauen. Gerade Akademikerinnen tendieren demzufolge zur „späten Mutterschaft“. So sei auch der deutliche regionale Altersunterschied von Müttern zu erklären: Während in Stuttgart und Heidelberg fast ein Drittel der Frauen mit 35 oder älter Nachwuchs bekommen, beträgt der Anteil in ländlich strukturierten Landkreisen wie Pforzheim oder Tuttlingen weniger als ein Fünftel.