In der Gastronomie laufen die Geschäfte im Freien oft noch recht gut. Doch die Verbraucher gehen weniger häufig aus. Foto: dpa/Christoph Schmidt

Infolge des Ukraine-Kriegs sparen die Deutschen am Essen und Ausgehen. Was den Supermärkten nur wenig schadet, trifft die Gastronomie besonders hart, meint Daniel Gräfe.

Je länger der Krieg in der Ukraine dauert, desto stärker sind auch die Auswirkungen in Deutschland zu spüren – vor allem steigen die Energiepreise weiter. Das spüren die Bürger bei den Verbrauchskosten, vielleicht aber auch bald an ihrem Arbeitsplatz. 240 000 Jobs könnten im kommenden Jahr wegfallen, so die jüngste Studie der Forscher vom IAB und anderer Institute. Besonders Jobs in den energieintensiven Zweigen wie der Bau-, Metall- und Chemiebranche sind in Gefahr.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen