Beim Sanierungsgebiet „Ortsmitte Mariazell“, wozu auch das Rathaus, Rathausplatz und ehemaliges Schwesternhaus gehören, muss die Gemeinde eine zweite Antragsrunde drehen. Foto: Herzog

Die Gemeinde ist bei ihrem Förderantrag zur städtebaulichen Erneuerung für Mariazell nicht zum Zug gekommen. Nun soll ein zweiter Anlauf genommen werden.

Die Nichtberücksichtigung des Antrags zur Aufnahme in das Städtebauförderprogramm des Landes zur Behebung von baulichen Missständen stellte keine Überraschung dar. Dies hatte Bürgermeister Franz Moser in der Vergangenheit bereits angedeutet.