Vom Turm Himmelsglück in Schömberg werden zwei Rutschen gebaut. Im Frühjahr 2022 sollen sie eröffnet werden. Foto: Fritsch

Der Turm Himmelsglück in Schömberg ist eröffnet. Doch dabei bleibt es nicht. Die Schömberg Erlebnis GmbH baut vom Turm zwei Rutschen.

Schömberg - Mit der Flyline können Besucher 500 Meter durch den Wald schweben. Mit dem Flying Fox gibt es die Möglichkeit, 600 Meter mit dem Kopf voraus in den Kurpark zu rauschen. Die Baugenehmigung für den Flying Fox und die Flyline sei fertig, teilte Janina Dinkelaker, Pressesprecherin des Landratsamtes Calw, am Freitag auf Nachfrage mit. Sie sei am Freitag verschickt worden.

Lesen Sie auch: Anwohner machen gegen Stahlseilrutsche mobil

Wegen der Rutschen musste der Turm verstärkt werden. Außerdem sind zwei Rampen notwendig. Der Flying Fox startet auf einer Höhe von 45, die Flyline auf einer Höhe von 35 Metern. Mit den zusätzlichen Ausgaben am Turm sowie der dazugehörigen Infrastruktur beläuft sich die Gesamtinvestition für die Rutschen auf 4,2 Millionen Euro, teilte Michael Wernecke, Geschäftsführer der Schömberg Erlebnis GmbH, mit. Nach Auskunft der Touristik und Kur Schömberg sollen die Rutschen im Frühjahr 2022 eröffnet werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: