Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fluorn-Winzeln Überlegungen frühzeitig angestellt

Von
Die Neuausweisung von Flächen hängt von verschiedenen Faktoren ab und will gut überlegt sein.Foto: Stöhr Foto: Schwarzwälder Bote

Die Vorberatungen für die Änderungen im Flächennutzungsplan waren Gegenstand der jüngsten Gemeinderatssitzung in Fluorn.

Fluorn-Winzeln. Als erster Punkt nach der Vorstellung eines Baugesuchs stand der Flächennutzungsplan der Verwaltungsgemeinschaft Oberndorf auf der Tagesordnung.

Gemeinde war sehr erfolgreich beim Verkauf von Grundstücken

Neben Oberndorf gehören die Gemeinden Epfendorf und Fluorn-Winzeln der Verwaltungsgemeinschaft an.

Der Vorentwurf zur dritten punktuellen Änderung im Teilverwaltungsraum Fluorn-Winzeln lag dem Gremium vor. Bürgermeister Bernhard Tjaden wies darauf hin, dass die Gemeinde in den vergangenen Jahren sehr erfolgreich bei dem Verkauf von Grundstücken war.

Thomas Grözinger vom Büro Gfrörer aus Empfingen stellte den umfangreichen Vorentwurf vor. Dabei ging es um die Ausweisung neuer Wohn- und Gewerbeflächen. Auch wenn das Thema erst im Herbst im Rahmen der Verwaltungsgemeinschaft angegangen werden könne, so sei es dennoch wichtig, möglichst frühzeitig die Überlegungen vorzustellen, so Bürgermeister Tjaden zu den Planungen. Der Vorentwurf stellte die einzelnen Änderungsbereiche in den beiden Ortsteilen dar.

Deutlich wurde dabei unter anderem, dass derzeit Bedarf an Baumöglichkeiten für junge Familien im Ort vorhanden sei, aber auch, dass nicht jede Fläche dafür geeignet ist.

Auf Erweiterungsfläche für Sportplatzgelände wird hier verzichtet

So soll auf die eine oder andere potenzielle Baufläche zugunsten von besser geeigneten verzichtet werden, so etwa beim Standort "Leime".

Auch müsse die Ausweisung von zukünftigen Wohnbauflächen gut begründet werden, etwa in Bezug auf die Entwicklung der Einwohnerzahlen und weiteren Faktoren.

Auf der anderen Seite gab es Vorschläge für Neuausweisungen von Gewerbeflächen, wie etwa am nordöstlichen Rand von Fluorn im Anschluss an die bestehenden Gewerbeflächen. Im Gegenzug soll auf die Erweiterungsfläche für das Sportplatzgelände in diesem Bereich verzichtet werden.

Insgesamt sollen knapp vier Hektar an Neuausweisungen für Gewerbeflächen angemeldet werden. Im Gegenzug seien aufwendige Ausgleichsmaßnahmen zu erwarten. Bei den Wohnbauflächen käme man auf rund 8,6 Hektar, so Grözinger.

Die Neuausweisung der Wohnbauflächen an sich belaufe sich auf etwa 15 Hektar mit Flächen in Fluorn (Südlicher Küferweg) und Winzeln (Östlicher und Westlicher Mühlweg).

Gemeinderäte nehmen die Vorschläge zunächst zur Kenntnis

Durch den Verzicht auf nicht mehr erforderliche Wohnbauflächen (6,4 Hektar) komme man auf 8,6 Hektar Wohnbauflächen. Es bleibe abzuwarten, welche davon genehmigt werden. Im Herbst folge dann das weitere Vorgehen.

Der Gemeinderat nahm die Vorschläge zur Anmeldung im Flächennutzungsplan-Verfahren zur Kenntnis.

Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.