Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fluorn-Winzeln Neues Hochleistungs-Flugzeug sorgt für noch mehr Spaß in der Luft

Von
Der Ventus 3T "WV" ist das neue Hochleistungs-Segelflugzeug am Flugplatz in Fluorn-Winzeln.Foto: Schlaich Foto: Schwarzwälder Bote

Fluorn-Winzeln. Ein nagelneuer Ventus 3T bereichert seit dem vergangenen Wochenende die Flugzeugflotte des Luftsportvereins (LSV) Schwarzwald. Bereits am Sonntag hatten die Segelflugpiloten des LSV die Gelegenheit, den neuen Ventus 3T nach einer gründlichen Einweisung zu fliegen. Die Begeisterung über das Flugverhalten war groß.

Beim Ventus 3T handelt es sich um ein einsitziges Hochleistungs-Segelflugzeug aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff mit einer "Heimkehrhilfe" ein Motor, der es ermöglicht, auch ohne Aufwind an den Flugplatz zurück zu fliegen. Im LSV fliegen schon seit Jahren Segelflugzeuge des Modells Ventus. Zuletzt zwei Ventus 2. Bereits vor sechs Jahren wurde von den Mitgliedern beschlossen, eines der beiden Flugzeuge zugunsten eines neuen Ventus 3 zu verkaufen. Rund ein Jahr später erfolgte dann die Bestellung eines fabrikneuen Ventus 3T bei Schempp-Hirth. Am 6. März 2020 war es endlich soweit: Eine Delegation des LSV Schwarzwald holte den fabrikneuen Topklasse-Flieger in Kirchheim/Teck ab und brachte ihn, dem einsetzenden Schwarzwälder Schneegestöber zum Trotz, sicher an den neuen Heimatflugplatz in Fluorn-Winzeln.

Mit dem neuen Ventus 3T wird die Vereins-Philosophie des LSV konsequent fortgeführt: Ein Hochleistungsflugzeugpark soll den (Leistungs-)Segelflug in Winzeln für jedermann attraktiv, erreichbar und finanzierbar halten und machen. Jede Neuanschaffung muss sich in diese Zielsetzung einfügen.

Durch umfassende Werkstattarbeit in Eigenleistung, intensive Pflege und Werterhalt der Flugzeuge und geschickten Verkauf von gebrauchen Flugzeugen ist regelmäßig ein "Upgrade" der Flotte erreichbar. Auch die Kosten für den neuen Ventus 3T konnten durch Eigenleistung spürbar gesenkt werden. So wurden die Instrumente günstig selbst beschafft, der Rumpf in der eigenen Werkstatt lackiert und die Fertigstellung des Anhängerrohbaus ebenfalls selbst durchgeführt. Viele Vereinsmitglieder hatten so einen Anteil daran, die LSV-Segelflugzeugflotte ein Stück besser zu machen. Der neue Ventus 3T ersetzt den Ventus 2cx, der sich über viele Jahre als leistungsfähiges Vereinsflugzeug bewährte. Eine Wertsteigerung, die dem Verein und allen Mitgliedern in Form von Flugspaß zugute kommt.

In der Saison 2020 haben die Segelflugpiloten des LSV nun die Qual der Auswahl aus einer beeindruckenden Flugzeugflotte.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.