Ein Autofahrer meldet am Sonntag gegen Mittag den Brand bei der Leitstelle in Rottweil. Foto: Moosmann

Brand in einer Autowerkstatt in Fluorn verläuft glimpflich. Ursache für das Feuer ist noch unklar.

Fluorn-Winzeln - Ein Autofahrer meldete am Sonntag um 11.11 Uhr bei der Leitstelle Rottweil einen Brand an einer Autoreparaturwerkstatt am Ortsausgang Fluorn, Richtung Peterzell. Ein zufällig vorbei fahrendes Tanklöschfahrzeug aus dem Raum Offenburg, das sich auf einer Bewegungsfahrt befand, machte bis zum Eintreffen der Feuerwehr Fluorn-Winzeln mittels Feuerlöschern erste Löschversuche.

Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte der Müllcontainer bereits lichterloh. Unter Atemschutz und Schnellangriff vom Tanklöschfahrzeug aus versorgt, löschten die Einsatzkräfte den Container.

Aufgrund der Hitze zerspringen Fenster

Die angrenzenden Fenster barsten durch die große Hitze, sodass mittels Sprühstrahl durch das Fenster auch der Werkstatt-Innenraum abgelöscht werden musste.

Der auf dem Lindenhof wohnende Betriebsinhaber wurde über die Polizei verständigt, um die Werkstatt zu öffnen. Die Brandursache, wie auch die Schadenshöhe ist bislang unbekannt.

Vor Ort war die Feuerwehr Fluorn-Winzeln, die vorsichtshalber eine Versorgungsleitung von einem Unterflurhydranten in der Gartenstraße zum Einsatzort verlegt hatte, die DRK Bereitschaft Fluorn-Winzeln, Kreisbrandmeister Mario Rumpf, Feuerwehrarzt Bernhard Schönemann und die Polizei Oberndorf, die erste Ermittlungen zum Brand aufgenommen hat.