Im Vorfeld des Brückenbaus werden Bohrerkundungsarbeiten vorgenommen. Foto: Moosmann Foto: Schwarzwälder Bote

Maßnahme: Vorbereitung für Brückenbau

Fluorn-Winzeln (emo). Angesichts dessen, dass in den kommenden Wochen die Bauarbeiten für die neue Brücke über den Heimbach in der Oberndorfer Straße starten (wir berichteten), stehen laut Klaus Eger vom Straßenbauamt Rottweil nun Erkundungsarbeiten über den Untergrund an. Diese Arbeiten sind notwendig, bevor die bis zu 4,50 Meter tiefen Bohrlochfundamente mit einem Durchmesser von 1,20 Metern hergestellt werden können, befindet sich die Stelle doch im Karstgebiet, wo es laut Eger durchaus möglich ist, dass es Hohlräume gibt. Deshalb werden die Erkundungsbohrungen bis in eine Tiefe von zehn Metern durchgeführt, um auf der sicheren Seite zu sein. Auch stellt die mit dem Brückenbau beauftragte Firma Steeb aus Sulz unterhalb der Brücke einen Steg her, über den die Fußgänger gehen können.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: